Jeunesse Esch hat im Hinspiel der ersten Qualifikationsrunde der Europa League ein 0:0 gegen Tobol Kostanay aus Kasachstan geholt.

Die erste Hälfte verlief fast ohne Highlights. Favorit Tobol versuchte die Partie zu bestimmen, was ihnen jedoch nicht gelang. Jeunesse hätte in der 36. Minute in Führung gehen müssen. Nach einem tollen Alleingang von Almir Klica über die rechte Seite, brachte Neuzugang Yannick Makota den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unter. Die Gäste aus Kasachstan hatten in den ersten 45 Minuten keine einzige Torgelegenheit.

In der zweiten Hälfte wurde Tobol besser aber Jeunesse hatte ein zweites Mal die Führung auf dem Fuß. Der pfeilschnelle Klica luchste Kankava den Ball ab, brachte das Leder aber nicht im Tor unter (63.). Die Kasachen versuchten es vor allem aus der Distanz, da sie nicht in der Lage waren den Jeunesse-Abwehrriegel zu knacken.

In den Schlussminuten hatte Kyereh eine weitere Chance, doch der Jeunesse-Angreifer war zu eigensinnig und so blieb es beim guten 0:0 für die Escher.

Das Rückspiel findet am 18. Juli in der kasachischen Hauptstadt Nur Sultan statt.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here