Monacos Fürst Albert II

27. Juli 2012 16:15; Akt: 27.07.2012 16:57 Print

Bieterschlacht um OldtimerBieterschlacht um Oldtimer

Olddtimer aus der Autosammlung von Monacos Fürst Albert II. haben nach Angaben der Auktionatoren eine Bieterschlacht provoziert.

storybild

"Sie verkauften sich wie warme Semmeln, alles ist weggegangen", sagte Aude Charié vom Auktionshaus Artcurial am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. (Bild: dpa)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen

"Sie verkauften sich wie warme Semmeln, alles ist weggegangen", sagte Aude Charié vom Auktionshaus Artcurial am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Insgesamt erzielte die Auktion am Donnerstagabend einen Erlös von knapp 1,2 Millionen Euro. Albert II. hatte sich von 38 Modellen aus der Sammlung getrennt, um Platz für neue Modelle zu schaffen. Die Sammlung hat einst sein Vater, Fürst Rainier III. (1923-2005), begonnen.

Bei der Auktion war ein Mercedes 500 SEC (Baujahr 1983) von Rainier III. am meisten gefragt. Der dunkle Flitzer mit den Sportfelgen war zunächst auf einen Preis von 15.000 bis 25.000 Euro veranschlagt worden, wurde aber schließlich für 117.600 Euro verkauft. Ein Porsche 928 S (Baujahr 1982) fand für 62.600 Euro einen neuen Eigentümer - er war zunächst auf 15.000 bis 20.000 Euro veranschlagt worden.

Unter den versteigerten Wagen befanden sich auch ein Bentley S1 aus dem Jahre 1956 und ein Panhard X19 (Baujahr 1913), es gab aber auch auch jüngere Modelle wie einen Fiat 500 (1971) oder einen VW-Käfer 1302, Baujahr 1976.

(20 Minuten / Tageblatt.lu)

  • Madeleine Hoffmann am 29.07.2012 10:16 Report Diesen Beitrag melden

    Oldtimer

    Hoffentlech gëtt den Albert och eppes Klengs of fir aarm Leit, déi net d'Chance haten, esou e räiche Pappa ze hunn. Et gëtt nach vill aner Plazen, déi dringend Geld brauche fir gutt Zwecker. Madeleine