Die Polizei hat am Donnerstagmorgen den Verkehr in der Nähe des Kreisverkehrs Gluck kontrolliert. Dabei gingen den Beamten einige Verkehrssünder ins Netz. Den Fokus legten die Ordnungshüter besonders auf das Nicht-Anlegen des Sicherheitsgurtes und das Benutzen von Mobiltelefonen während der Fahrt.

Immerhin: Bei 30 Fahrern stellten die Beamten Verstöße fest. Gegen 20 davon stellten sie eine gebührenpflichtige Verwarnung wegen des unerlaubten Benutzens des Handys während der Fahrt aus. In einem Fall hatte der Fahrer den Sicherheitsgurt nicht angelegt.

2 Kommentare

  1. Dass jemand erwischt wird mit Handy, ok, es sind viele, zu viele, unterwegs. Aber dass die Polizei immer noch Gurtmuffel verwarnen muss, ist fast unglaublich. Immerhin besteht die Anschnallpflicht schon 40 Jahre o.ä.

    Übrigens vor meiner Haustür könnte ich in einer Stunde wahrscheinlich auch 20 oder mehr Telefonbenutzer ‘fangen’.

  2. Da werden sich teure Autos mit allem Drum und Dran angeschafft, aber zum Telefonieren während des Chauffierens benutzt man das Handy! Auch beim Atofahren will man ja unbedingt dem Rest der Welt mitteilen, was man eben im Begriff ist zu tun.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here