Cernan flog dreimal ins All. Zuerst 1966 mit Gemini 9, dann 1969 mit Apollo 10, wo als letzte Vorbereitung auf die erste Mondlandung im gleichen Jahr die Landefähre getestet wurde.

Im Dezember 1972 betrat Cernan dann als Kommandant von Apollo 17 mit seinem Mannschaftskameraden Harrison Schmitt den Mond, wo sie drei Tage zubrachten. Cernan schrieb die Initialen seiner damals neunjährigen Tochter Teresa Dawn in den Staub und sagte, bevor er als bislang letzter Mensch wieder in die Mondlandefähre stieg: “Wir gehen, wie wir gekommen sind, und so Gott will, werden wir zurückkehren mit Frieden und Hoffnung für die ganze Menschheit.” Apollo 17 war der bislang letzte bemannte Mondflug.

Es sei ihm schwergefallen, zu gehen, sagte Cernan später. “Ich wollte noch eine Weile bleiben.” Es sei vielleicht der schönste Moment seines Lebens gewesen.

DPA