Die Optik des CLS ist beeindruckend, 4,99 Meter geballter Luxus in exklusivem, sportlichem AMG-Design und hochwertigem Interieur in bewährtem Mercedes-Outfit, dazu mit Sitzen, die einen sprichwörtlich an sich drücken wenn es mal etwas forscher zugeht. Die Sitze vorne haben Seitenstützen mit gutem Draht zum Fahrwerk und zur Lenkung, denn bei jedem stärkeren Richtungswechsel und bei Seitenneigung in Kurven stützen sie den Oberkörper ab, wie eine unsichtbare Hand, die stets für optimalen Halt sorgt. Geht es etwas stramm nach links, spürt man, wie einen die Vorrichtung rechts abstützt, geht es in eine Rechtskurve, rückt einem die linke Stütze im Sitz an den Pelz.

Meine Oma mit den Springerstiefel genoss jede Kurve und murmelte „Mit diesen Sitzen kriegst du glatt jede Frau rum oder aber eine Ohrfeige! Ich glaube, die Hände von Cameron zu spüren, wenn er mich früher an der Taille fasste.“

Der CLS ist eine Reiselimousine und vornehmlich auf Fahrkomfort ausgelegt, mit allem was man sich an Assistenzsystemen vorstellen und leisten kann. Doch dank seines AMG- Stylings und seiner Riesenfelgen mit Niederquerschnittsreifen kauft man ihm seine sportlichen Ambitionen diskussionslos ab, denn die weiss er auf nachdrückliche Weise in Szene zu setzen. Wer unter „Dynamic select“ auf „Sport“ oder „Sport+“ stellt, merkt sehr schnell, wie lustig eine Spazierfahrt in dieser Coupé-Limo sein kann.

Der 3-Liter Sechszylinder Benziner im Modell CLS 450 leistet 367 PS und verfügt zusätzlich noch über einen e-Motor von 16 kW Nutzleistung, die den Benziner bei Vollgas unterstützen oder aber beim Dahingleiten entlasten. Der Antrieb gelangt über eine 9-Gang-Automatik und 4MATIC-Allrad überall dorthin, wo gerade Kraft gebraucht wird. Die Fahrt im CLS kann man so als unbeschwertes Cruisen erleben oder aber als temperamentvoller Durchzug auf Asphalt, mit den Niederquerschnittsreifen wird man allerdings auch in der Komfort-Stellung nie lange über die Beschaffenheit der Strasse im Unklaren gelassen.

Trotz seiner Grösse und seiner 1940 Kilo, der CLS 450 ist überragend handlich und präzise auch in schnellen Kurven, auch wenn die anderen Autofahrer meinten, ihnen wären gerade zwei Autos entgegen gekommen. Oma leistete sich ein Nickerchen und kicherte belustigt im Schlaf, wenn der Seitenhalt ihres Sitzes sich ihrer Seitenneigung entgegenstemmte. Ich glaubte sogar ein „Halt die Hände am Lenkrad, Cameron!“ gehört zu haben. Der CLS 450 4MATIC ist preislich nicht gerade günstig und liegt „nackt“ bei etwa 76.000.- Euro. Mit Extras geht es dann spielend nach oben. Immerhin ist er sehr verbrauchsgünstig: ich kam auf 7,7 Liter Durchschnitt bei über 600 km Testfahrt. Weniger als die Werksangaben. Kann mal vorkommen.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here