In der Magazin-Ausgabe vom 26. August stellen wir Ihnen zwei Frauen vor, die ihrem Leben eine neue Richtung geben: Fotografin Cathy Steffen tauschte das Klassenzimmer gegen den Fotoapparat, um sich ihrer Leidenschaft – besondere Momente bei Neugeborenen für die Ewigkeit festzuhalten – zu widmen.

Ob sie wieder in ihrem früheren Beruf in der Vorschule zurückkehren will und welche andere Pläne sie für ihrer kreativen Zukunft hat, erzählte sie Daisy Schengen.

Andere motivieren

Anne-Marie und Marie-Anne Dentzer sehen nicht nur fast gleich aus, die Zwillingsschwestern haben einen ähnlichen Lebensweg eingeschlagen. Beide Gymnasiallehrerinnen sind begeisterte Marathon-Läuferinnen mit einem Herzensanliegen: “Einem Sport – wie das Laufen, in dem der Einzelne für sich steht und das voller Entbehrungen und Training ist – die Strenge wegzunehmen.”

“Spaß statt erbitterter Kampf um eine neue Bestzeit” sei das Entscheidende, um sich über längere Zeit sportlich zu betätigen. Warum die Schwestern ausgerechnet in verrückten Kostümen an der Ziellinie stehen und ob ihre Motivationsarbeit auch bei ihren Schülern Früchte trägt, darüber sprachen sie mit Daisy Schengen im Vorfeld der nächsten Herausforderung in Newcastle.

Ein Jahr ohne Supermarkt

Kein Fleisch, kein Obst, kein Mehl kaufen. Geht das überhaupt? Ein Australier hat es versucht und 365 Tage lang nur das verspeist, was er anpflanzte, jagte oder fischte. 15 Kilogramm leichter zog er mit unserer Korrespondentin Barbara Barkhausen Bilanz.

Lesen böse Menschen keine Thriller? Diese Woche im Quergelesen: René Oth erklärt, was es mit dem Krimi-Wahn auf sich hat.

Saargauer Perspektiven

Im sechsten Teil seiner Serie über die schönsten Aussichtspunkte in Luxemburg und in der Region stellt unser Kollege Guido Romaschewsky Ihnen den Aussichtsturm auf dem Hosteberg bei Saarburg vor.

Kleiner Trip über die Grenze

In der 6. Folge unserer Besuche beim belgischen Nachbarn verweilen wir in der Province de Liège und in Lüttich, das mit seiner Lebensfreude und seinen vielen architektonischen Kontrasten ein Kleinod der Provinz ist, das den Besuch lohnt. Daneben gibt es viele andere Attraktionen, die zu einem Tagesausflug einladen, nicht zuletzt der weltberühmte Rennkurs von Spa-Francorchamps.

Herbstwanderung durch Dalarna

Die mittelschwedische Region hat eine lange Wandertradition. Wer Arbeit suchte, musste bis weit ins 19. Jahrhundert zu Fuß potenzielle Arbeitgeber aufsuchen. Die mutigen Hårkullor aus Dalarna, die reichen Kunden filigranen Schmuck aus Haar anfertigten, wanderten bis nach Russland, um ihr Handwerk zu vermarkten. Und viele Männer wanderten auch bis nach Stockholm, um ihr Glück zu suchen.

Welche Rasse eignet sich als Familienhund? In dieser Woche widmet sich die Haustierseite der Frage nach den geheimen Veranlagungen unserer Vierbeiner.

Kulinarische Institution an der Sauer

Erpeldingen, ein schmuckes Dorf bei Ettelbrück, gilt als „La Porte des Ardennes“. Hier gibt es mit dem Hotel-Restaurant Dahm einen langjährigen Familienbetrieb, der landesweit bekannt ist. Liliane Turmes und Romain Batya haben sich vor Ort davon überzeugen können.

Tradition wird auch bei Neptwone groß geschrieben: Eigentlich liegt das Restaurant, das sich im Gebäude des Fahrsicherheitszentrums in Colmar-Berg befindet, etwas abseits, und doch kennt es seit zehn Jahren einen stetig größer werdenden Erfolg. Der Grund: Das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis, so unser Kollege Roger Infalt.

Gut gelegen und prächtig erholt

Auf den Autoseiten berichtet Marc Schonckert über den neuen viertürigen Honda Civic, der wie ein Großer aussieht und sich auch so fährt. Hervorragendes Handling und überragende Qualität zeichnen diese Limousine aus. Und dass es bei Opel nach der Übernahme durch Peugeot wieder besser läuft, zeigen die neuen Modelle, die auf der IAA Premiere feiern und die wir Ihnen jetzt schon vorstellen dürfen.

Happy Birthday, Anuschka

Man schrieb das Jahr 1947, als am 31. August die heutige legendäre Antonow An-2 unter der damaligen Typenbezeichnung SKh-1 abhob. Am 31. August jährt sich der Tag des Jungfernfluges zum 70. Mal. Ein Exemplar des großen Doppeldeckers ist seit ein paar Jahren in Luxemburg beheimatet. Robert Spirinelli stattete der luxemburgischen An-2 einen Besuch ab.

Angst vor Gewitter?

Im Himmel kann es manchmal ganz schön krachen. Vor allem im Sommer, wenn die Tage heiß sind, entsteht häufig ein Gewitter, dann blitzt und donnert es gewaltig. Viele Leute haben Angst vor Gewittern. Ist ja auch kein Wunder, so ganz ungefährlich ist ein Gewitter nämlich nicht, weiß Heike Bucher.

ds/Rsp/MSch

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here