Von den Streiks von Ryanair-Flugbegleitern in der kommenden Woche sind möglicherweise auch Flüge von Frankfurt-Hahn und Luxemburg betroffen. Die Fluggesellschaft hat für Mittwoch und Donnerstag jeweils 300 Flüge abgesagt, weil Personal in Spanien, Portugal und Belgien streikt.

Laut einer Mitteilung im Kurznachrichtendienst Twitter geht es um täglich 200 Flüge von und nach Spanien sowie je 50 für Portugal und Belgien. Ryanair fliegt laut dem Flugplan des Hunsrückflughafens am Mittwoch und Donnerstag zweimal von und nach Portugal und achtmal von und nach Spanien. Diese Flüge könnten möglicherweise wegen des Streiks ausfallen. Am Donnerstag konnten auf der Ryanair-Homepage diese Flüge noch gebucht werden, ein Flug nach Faro ist ausverkauft.

Auch der Luxemburger Flughafen ist betroffen. Wie Luxairport per Twitter mitteilt, fallen vier von sechs Ryanair-Flügen aus. Folgende Abflüge vom Flughafen Luxemburg nach Portugal und Spanien sind betroffen:

Barcelona – 25.7.18, Abflug 18.50
Madrid – 25.7.18, Abflug 13.00
Porto – 25.7.18, Abflug 11.00
Lissabon – 26.7.18, Abflug 11.25

Alle betroffenen Kunden seien informiert worden, teilte ein Ryanair-Sprecher mit. Sie könnten umbuchen oder bekämen den Flugpreis erstattet. Auf Twitter schrieb Ryanair, dies sei bereits bei drei Viertel der 50.000 betroffenen Kunden passiert. Kunden, die am Mittwoch und Donnerstag in die drei Länder fliegen und nichts von einem Ausfall gehört haben, sollten wie geplant zum Flughafen fahren.

mit dpa

1 Kommentar

  1. Fir d’Personal wat méi ongerecht behandeét get wéi bei annere Gesellschaften : Gudd esou, wiert iech! Schued fir Familien déi sech just bei der Gesellschaft könne eng Vakanz leeschten. Selwer Schold fir gudd Gestallten, déi sech mat 4-5 Stärenhotel um FB bretzen, dann awer beim Vol knecken.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here