Es ist ein kleiner beschaulicher Ort mit rund 4.000 Einwohnern, der sich einmal im Jahr zu einem Mekka für Comic-Liebhaber und die, die es werden wollen, verwandelt. In diesem Jahr feiert man in Contern dann auch noch Geburtstag – bereits zum 25. Mal jährt sich die Liebe zur Bande dessinée.

Von Sascha Dahm

Asterix, Lucky Luke, Tintin, Zorro, Spiderman, die Entenhausener (Donald, Dagobert, Micky & Minnie usw.), sie alle haben Generationen geprägt und es gibt wohl kaum einen Menschen, der nicht einen von ihnen für sich selbst gewonnen hat. Sie alle waren natürlich Teil dieses Comic-Mikrokosmos Contern und wurden dieses Jahr auf unterschiedlichste Art und Weise zur Schau gestellt: Die beiden Ausstellungen „Au fil du temps“ sowie „La BD dans la philatélie de A à Z“ offenbaren nicht nur einen äußerst interessanten historischen Einblick in die 9. Kunst, die seit den 1930er Jahren Leser begeistert, sondern auch wie sich ästhetisch die einzelnen Charaktere immer neu entwickeln und wie sie in unseren Alltag, beispielsweise durch eben Briefmarken, integriert werden.

Marsupilami – Superstar 2018

Wie jedes Jahr sind es nicht nur die Ausstellungen oder die zahlreichen Verkaufsstände, die die immense Bandbreite der „Bande dessinée“ zeigen, auch die beträchtliche Anzahl an internationalen Gästen sowie Luxemburger Zeichner und Autoren verdeutlichen, dass dieses Genre mehr als jemals zuvor lebt. Superstar in diesem Jahr war der Zeichner Batem, der sich für die Figur des Marsupilami erkenntlich zeigt und dem zudem die Ehre zuteil wurde, das offizielle Veranstaltungsposter ganz im Stil des Marsupilami, im Dschungel am Baum hängend, zu zeichnen. Neben Batem fanden sich auch die Luxemburger um Lucien Czuga wieder in Contern ein und ein Hauch Roger Leiner war auch dieses Jahr wieder klar zu spüren – unter anderem auch deswegen, weil am 24. Oktober „De Superjhemp – Retörns“, mit André Jung und Désirée Nosbusch in den Hauptrollen, in den hiesigen Kinos anlaufen wird und sich Czuga und Leiner mit dem Luxemburger Superheld schlechthin ein Denkmal gesetzt haben …

Wer einmal den Zeichnern über die Schulter schauen wollte, konnte dies in diesem Jahr zum ersten Mal in Form eines Zeichenbattles tun. Jeweils zwei Künstler traten gegeneinander an und zeichneten unter Zeitdruck neue Kunstwerke, die zu einem späteren Zeitpunkt für einen karitativen Zweck verkauft werden. Dass das BD-Contern mittlerweile sogar mehr als nur ein Comic-Mekka geworden ist, zeigt das Rahmenprogramm, das neben den oben angeführten Ausstellungen, Signierstunden sowie Zeichenbattles auch noch Zaubershows sowie Konzerte, etwa von Dreamcatcher, beinhaltet und somit sicherlich auch für jeden Flaneur in Conterns Straßen etwas dabei war.

Für 25 Jahre darf man getrost alles Gute wünschen und sich bereits auf die nächste Edition vom 20. und 21. Juli 2019 freuen, getreu dem Motto: Die spinnen, die Conterner …

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here