Niemand will einen Drogenkonsumraum in seiner Stadt. Auch Esch hat sich lange dagegen gewehrt – schlussendlich aber Verantwortung übernommen. Der Drogenkonsumraum im “Contact Esch” in der Luxemburger Straße, gleich neben dem Cactus Lallingen, hat seit rund sechs Wochen geöffnet. Um die 15 Konsumvorgänge werden hier bisher täglich durchgeführt. Tendenz steigend. Das sind 15 Konsumvorgänge, die nicht auf öffentlicher Straße stattfinden.

Eine positive Bilanz, wenn auch nicht jeder das so sehen will. Die Ängste der Bürger, künftig würden Personen mit Spritzen im Arm vor dem Cactus Lallingen liegen, es gebe bald mehr Schlägereien und Überfälle und generell mehr Drogen in Esch, haben sich bisher nicht bestätigt. Martina Kap, Leiterin des niederschwelligen Bereichs bei der “Jugend- an Drogenhëllef”, glaubt nicht, dass sich daran etwas ändern wird. Drogenabhängige gab es schon immer in Esch. Nur wird ihnen jetzt ein Rahmen geboten, in dem sie saubere Spritzen, medizinische Überwachung und moralische Unterstützung erhalten.

Mit der Eröffnung des Drogenkonsumraums im “Contact Esch” tut sich hierzulande langsam etwas im Umgang mit Abhängigen. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung in einer Debatte, die keine einfache ist, aber eine unausweichliche. Denn es ist
die Verantwortung der Gesellschaft, diejenigen aufzufangen, die sich nicht in derselben zurechtfinden.

2 Kommentare

  1. Ech ginn vläit eemol d’Woch op Lalleng akaafen, hunn awer elo neierdings schonn zweemol jonk Männer um Parking vum Supermarché gesinn, déi eeler Leit uschwätzen fir Suen ze kréien. An ech sinn aal genuch a kenne mech genuch äus fir mat 100%er Sécherheet behaapten ze kënnen, dass et sech ëm di typesch Clientèle vum “Konsumräum” handelt. Virdrun haat ech sou eppes op alle Fall zu Lalleng nach net gesinn. Ok, sou wäit ech et matkrutt, ass dat Ganzt héiflech ofgelaaf. An awer. Et fillt een sech net méi sou wuel. Haut froen s’engem héiflech e puer Mënzen, muer stiebitzen s’eng Posch äus engem Auto, deen opsteet well ee säi Caddy zereckstellen ass.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here