Am Samstag proben die Luxemburger Rettungs- und Polizeikräfte den Ernstfall. Über 1.200 Personen werden an einer groß angelegten Terrorübung in Esch/Belval teilnehmen.

Am Samstag wird in Esch/Belval sowie im Escher Krankenhaus CHEM eine groß angelegte Terror-Übung durchgeführt. Über 1.200 Personen werden an der Übung teilnehmen. Deswegen werden auf dem Übungsgelände rund um die Rockhal Schüsse, Explosionen und Schreie zu hören sein. “Die Organisation teilt mit, dass die Bevölkerung zu keinem Moment irgendeiner Gefahr ausgesetzt sein wird”, so eine Mitteilung der Regierung.

Wegen den Vorbereitungen und dem Ablauf der Übung werden mehrere Straßen in Belval am Samstag von 7 Uhr am Morgen bis 20 Uhr am Abend geschlossen sein:

  • Die Avenue du Rock’n Roll
  • Die Avenue des Hauts-Fourneaux
  • Die Avenue des Sidérurgistes
  • Die Avenue de la Fonte

Es ist außerdem am Samstag verboten, in den genannten Straßen zu parken. Die anderen Teile Belvals werden erreichbar sein. Weil die Rue de l’Arbed von den Rettungs- und Polizeikräften genutzt wird, wird der Privatverkehr umgeleitet.  Der Bahnhof wird nicht geschlossen. Wer den Zug nahmen will, muss allerdings über das Einkaufszentrum zum Bahnhof gelangen.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here