Die einen verdammen den Diesel, die anderen glauben fest an ihn. Zu denen gehört Opel, das soeben in einer Pressemitteilung bekannt gibt, die Palette der Diesel für das Top-Modell Insignia mit neuen Bi-turbo-Aggregaten zu bereichern. Nach dem Sommer laufen die ersten Zweiliter-BiTurbo-Diesel vom Band, die maßgeschneidert für den Country Tourer sowie die übrigen Varianten des Opel-Flaggschiffs sind. Mit dem Opel Grand Sport, Sports Tourer und dem neuen Country Tourer kann die zweite Insignia-Generation noch in diesem Jahr mit dem neuen Top-Diesel bestellt werden. Der Country Tourer richtet sich an jene Insignia-Fans, die einen stylish-praktischen Kombi im Offroad-Look bevorzugen. Der Newcomer feiert seine Weltpremiere auf der Frankfurter IAA vom 14. bis 24. September.

Der neu konstruierte Zweiliter-Dieselmotor leistet dank sequentieller Zwei-Stufen-Turboaufladung 154 kW/210 PS bei 4.000 min-1 und bietet ein bärenstarkes maximales Drehmoment von 480 Newtonmeter bereits bei 1.500 min-1 (offizieller Kraftstoffverbrauch Grand Sport 2.0 BiTurbo gemäß Neuem Europäischen Fahrzyklus innerorts 8,7 l/100 km, außerorts 5,7 l/100 km, kombiniert 6,9 l/100 km, offizielle spezifische CO2-Emissionen kombiniert 183 g/km). Der Insignia Grand Sport BiTurbo beschleunigt in nur 7,9 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 233 km/h.

Soviel Kraft muss intelligent verteilt werden, daher gibt es das Spitzentriebwerk stets in der Verbindung mit der sanft schaltenden Achtstufen-Automatik und dem adaptiven Hightech-Allradantrieb mit Torque Vectoring. Neben der reinen Leistungsausbeute verbessern sich beim neuen Common-Rail-Diesel nochmals die Fahrbarkeit (Turbokraft in jeder Lebenslage) sowie die Laufeigenschaften gegenüber dem weiterhin angebotenen, äußerst populären Zweiliter-Dieselmotor mit einfacher Turboaufladung (125 kW/170 PS; offizieller Kraftstoffverbrauch Grand Sport mit Frontantrieb nach NEFZ innerorts 6,7 l/100 km, außerorts 4,3 l/100 km, kombiniert 5,2 l/100 km, offizielle spezifische CO2 Emissionen 136 g/km).

Der neu entwickelte BiTurbo-Vierzylinder ist der erste Opel-Motor, der die ab Herbst 2018 gültige, strenge Abgasnorm Euro 6.2 bereits heute erfüllt. Außerdem wurden dessen Verbrauchsangaben zusätzlich zu den weiterhin vom Gesetzgeber verlangten NEFZ-Werten (Neuer Europäischer Fahrzyklus) nach der ab Herbst gültigen Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure (WLTP) ermittelt. Die Werte nach dem WLTP-Zyklus (Dieselverbrauch Grand Sport 2.0 BiTurbo nach WLTP-Zyklus von 12,2 bis 6,2 l/100 km , kombiniert 8,0 – 7,5 l/100 km, entspricht 209 – 196 g/km CO2) sind deutlich realitätsnäher als beim bislang offiziell zugrunde zu legenden NEFZ. Zudem berücksichtigen die WLTP-Angaben unterschiedliche Fahrstile und ermöglichen dem Kunden so eine gute Einschätzung des individuellen tatsächlichen Verbrauchs.

Der neue Spitzendiesel verfügt – wie bereits der 125 kW/170 PS starke Zweiliter-Diesel mit einfacher Aufladung – über ein äußerst wirksames Abgasreinigungssystem mit AdBlue-Einspritzung (SCR) zur hocheffizienten Neutralisierung der Stickstoffoxide (NOx). Dabei reagiert die wässrige, Ammoniak-haltige (NH3) Harnstofflösung im SCR-Kat mit den Stickoxiden zu ungiftigem Stickstoff und Wasser. Der nun motornah installierte Dieselpartikelfilter (DPF) erwärmt sich hier schnellstmöglich nach dem Kaltstart und bleibt auch bei niedrigen Abgastemperaturen (Langsamfahrten) heiß genug, um die Rußpartikel zuverlässig herauszufiltern und sich selbst zu regenerieren.
Neuer Spitzendiesel mit sequentieller Zwei-Stufen-Turboaufladung

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here