Do., 26. Mai 2022



  1. Serenisima /

    Das Problem liegt bei der komplizierten und langwierigen Prozedur der PAG/PAP. So lange man an dieser umständlichen und langwierigen Vorgehensweise festhalten will, wird einfach nur langsam und sehr wenig Bauland geschaffen: Fazit die exponentielle Preissteigerung im ganzen Immobilienbereich, davon profitieren allerdings nur einige…die Bevölkerung jedoch leider darunter oder muss ins nahe Grenzland ausweichen…

  2. Schuller piir /

    Von 2004 bis 2014 war der Wohnungsbau absolute Chefsache des CSV-Premiers JUnCKER! Hat der etwa versagt? Bitten Sie den zukünftigen CSV-Wohnungsbauminister LIES um Stellungnahme. :-))

  3. Emigrant /

    En groussen Merci un d’CSV-Wunnengsbaupolitik vun den leschten 50 Joer!!! Mir hoffen op en Subsid fir eisen neien Veräin vun den exileierten Letzebuerger. Duerf d’Breifwahl huelen mir eis Revanche.

  4. EtiGri /

    Si on tient compte de l’augmentation de l’index entre 2000 et aujourd’bui, les prix n’ont „que“ doublé …

  5. Peter Mutschke /

    Dass ein Bürger egal welchen Landes sein Land verlassen muss und sei es nur ein paar Kilometer kann und darf nicht sein.Nur um sich ein Dach über dem Kopf leisten zu können.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos