Mo., 10. August 2020

Premium /  


  1. Guyt /

    Asselborn mag manchmal nerven mit seinen moralischen Eskapaden in denMedien.Dennoch kommt man nicht umhin anzuerkennen dass seine Haltung koherent ist und frei von Doppelstandars ist.

  2. EU-Pilot vom 30.04.2018 – Europa Blog /

    […] Wegen Afrin: Asselborn will Türkei nicht einfach davonkommen lassen. “Wenn es Probleme gibt, müssen diese besprochen werden”: Jean Asselborn will die Türkei wegen ihres Militäreinsatzes in der syrischen Region Afrin nicht so einfach davonkommen lassen. Ankara müsse sich im NATO-Rat rechtfertigen, fordert Luxemburgs Außenminister beim Treffen des Verteidigungsbündnisses in Brüssel. Von Armand Back | Tageblatt 27.04.2018 […]

  3. Hueseyin Akdag /

    Asselborn sollte sich ganz ruhig zurückhalten. Bevor er die Türkei kritisiert bzw. zur Verantwortung zieht. Sollte er erstmal das mit der USA klären, die Vergangenheit der USA sind mit solchen Fällen zu hauf. Frankreich, Grossbritannien soltte man auch nicht vergessen. Noch etwas, die Scudraketen die von syrischer Seite geschossen wurden sind, haben in der Türkei menschenleben gekostet. Es waren 2 Provinzen in der Türkei die dadurch in Mitleidenschaft gezogen wurden sind, einmal Provinz Kilis und Hatay. Wie kann Asselborn sich das erklären, dass ypg/pyd in den Dörfern der Vertriebenen seitens kurden zur Grenze der Türkei, mit Betontunnels ausgestattet war. Asselborn behauptet das ypg/pyd in Europa u. USA nicht als Terrororganisation eingestuft ist. Was er aber vergessen hat zu sagen ist, dass die ypg/pyd von der Terrororganisation pkk im Jahre 2003 gegründet wurden ist. Bei beiden, pkk u. ypg/pyd, ist der Führer inhaftierte Massenmörder u. Terroristenchef Öcalan.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen