Di., 27. Oktober 2020

Premium /  


  1. Micky Kirchen /

    5,4 Milliounen sin geheelt an 4 Milliounen sin ouni Symptomer oder mat mëllen Symptomer 🤔 firwaat gin déi Zuelen net genannt!

    Daat ass wéineger raisserësch als Journalismus, gëll!

  2. Skrijelj Nermin /

    Definitiv, et get emmer nemmen vum Infekt geschwat awer et gett bis haut nach emmer ignoréiert weivill Lait sech mat minimal Schwieregkeeten vun dem ach esou geféierlechen Virus erholl hun. An dann all dat fuschen mat den Zuelen, gestuerwen mat Corona gouf nämlecht gezielt ewei gestuerwen un Corona….asw.
    Et ass Mettlerweil kloer waat den Zweck vun dem ganzen war.
    Menger subjektiver Meenung no ass et rengsten Angschtpolitik gewiescht; d’Haaptziel war an ass D’Verallgemengerung vun den Scholden op Eu-Niveau, allerdengs dat huet missten anescht angepaak gin esou dat alles ouni zevill grouß Protester kann ooflaafen.
    Weiderhin hun mer jo erem en klengt Steck vun den Grondrechter missten oofgin.
    Ech verstin einfach net dat d’Lait sech daat gefaalen looßen.

  3. L.Marx /

    @ Micky Kirchen: Steet dach am Artikel: „zehn Millionen Infizierte“: In Zahlen 10.000.000. Und 500.000 Tote. Das ist nicht „raisserësch“, das ist ganz einfach schlimm. Sie sollten das mal auf ihre Familie oder ihren Bekanntenkreis runterrechnen und uns das Ergebnis dann hier kommentieren.
    Nicht reisserisch, aber beunruhigend“: Rund 98 Prozent der Bevölkerung hatte noch keinen Kontakt mit dem Virus!

  4. Nermin /

    Die Frage von Micky ist berechtigt. Es ist doch mittlerweile allen klar, dass das alles eine Fars war um nur die Schuldenverallgemeinerung unter anderem Vorwand und Namen durchzuboxen.
    Was die Grundrechte betrifft, da haben wieder einmal ein Strück abgeben müssen. Tracing App, Prozesse über Videolink…

  5. CESHA /

    Geheilt ist in Bezug auf Corona ein relativer Begriff – es gibt schliesslich Berichte über Menschen, bei denen das Virus zwar theoretisch verschwunden ist, die aber trotzdem noch mit Symptomen zu kämpfen haben und die keineswegs als „gesund“ bezeichnet werden können. Auch Spätfolgen wollen die Mediziner ja nicht ausschliessen

  6. L.Marx /

    @ Skrijelj Nermin & Nermin : Endlich mal eine neue Theorie. Das Virus wurde also doch nicht in Wuhan freigesetzt. Trump wusste es schon immer. Es waren die bösen, armen, EU-Staaten, die es unter die Leute brachten um über diesen Weg ihre Staatsfinanzen auf Kosten anderer Länder zu sanieren. Also echt jetzt …?

  7. Skrijelj Nermin /

    @L. Marx, nee nee sicher nicht. xD
    Vielleicht hätte ich etwas präziser sein müssen. Ich gehe nicht davon aus, dass das Virus bewusst auf die Bevölkerung losgelassen wurde um anschließend die Vergemeinschaftung der Schulden und die Einschränkung verschiedener Grundrechte durchzuboxen, das glaube ich nicht.
    Aber ich behaupte, dass der ausgerufene Notstand missbraucht wurde um die rechtswidrige Vergemeinschaftung der Staatsschulden nahezu protestlos durchzusetzen und dies aber eben nur unter einem anderen Namen. Gleichwohl ist auch die Frage anderer Grundrechte die wirklich sehr angegriffen werden immer wieder zu stellen.
    Ich war und bin von Anfang an der Überzeugung, dass der Krisennotstand an sich jeden Monat eine erneute Infragestellung benötigt hätte und nicht sofort das komplette Maximum.

  8. Uwe /

    Wir werden uns wohl damit abfinden müssen das in der völlig verseuchten und korrumpierten Politik die Würfel für die Zwangsunterdrückung der erreichten Demokratischen Erfolge gefallen sind. Wie sonst ist es zu erklären das die Gartenlauben belastete Umweltministerin eine Strafe für die Zukunft fordert, für die Menschen welche den Maulkorb in die Umwelt schmeißen? Dies expliziert das wir wohl diesen Maulkorb so schnell nicht los werden. Und dies wiederum gibt dem Staat die Möglichkeit immer mehr Einschränkungen gegen die selbstständig denkenden Menschen zu errichten.
    Ach und übrigens ist das Entsorgen von Unrat an d‘Besch doch schon immer strafbar oder waren bis dato die Maulkörbe davon ausgemacht.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen