Mo., 26. Februar 2024




  1. max.l /

    déi Näi Regierung lisst sëch nët gären op hiiren Teller kucken..
    just wann dën Teller eidel ass.. eventuell
    an domat ass Jidderee gemengt an onst Liëwen gët eng Fiëwelstut..
    wat dogéingt maachen?
    dat ass eng gut Frô..

  2. jung.luc.lux /

    Eng Press brauch keng Informatiounen eier eng Regierung ugefangen huet mt schaffen.

  3. Simon /

    @max.I / Äntwert op är Frô. Un déi Zéit mat Gambia a Chef Bettel zerëckdenken, doriwer de Kapp rësselen a sech soen o frëck wat hate mer do eng Band vun …… (dir wëst wat ech wëll soen, et géif net souwisou gedréckt gin).

  4. liah1elin2 /

    Wie wichtig die „vierte Kraft“ des Journalismus ist, zeigen die vielen Versuche der Einschränkung, auch im Demokratien.
    Die Bürger*Innen haben ein Anrecht jederzeit umfassend und korrekt informiert zu werden.
    Das interne Gemauschel der Intransparenz der Regierungen aller Couleur ist extrem stossend.

  5. fraulein smilla /

    liah1elin2
    Die Presse ist nicht die 4te Gewalt .Dieser Part gehoert den Zentralbanken .Die grossen TV Sender und Zeitungen in der Welt bekommen ihre Informationen in der Regel nicht auf einem Silberteller serviert .

  6. DanV /

    Gambia huet et tatsächlech fäerdeg brut, Lëtzebuerg vu Plaz 4 op Plaz 21 !!! am Pressefräiheetsindex erof ze drécken, vun 2013 op 2022. Et ass fir sech ze schummen.

    Nation Branding war dach hir Devise? Dat ass wuel hefteg an d’Box gaang.

  7. liah1elin2 /

    @fraulein smilla
    Ansichtssache verehrtes fraulein
    Doch der Journalismus mit seinen Recherche-Desks deckt die Missstände in unserer Gesellschaft auf, wie die unzähligen „Papers“ zeigen. Dies meistens zum Ärger von Regierungen.

  8. liah1elin2 /

    @fraulein smilla
    Doch der Journalismus mit seinen Recherche-Desks deckte mit seinen „Papers“ unzählige Skandale in den letzten Jahre auf, sehr zum Ärger von Regierungen, verbrecherischen Kartellen, Steuerschlaumeier.
    Deshalb ist die Pressefreiheit ein wertvolles Gut auf das man sehr acht geben muss, auch bei uns.
    Und vierte Gewalt im Staat ist schon richtig

  9. Miette /

    Ohne gute Presse würden wir Bürger im Dunkeln rum irren! Also ist sie doch eine Gewalt, ob nun vierte oder fünfte.
    Wenn es unseren Journalisten gelingt, Infos an den Leser zu vermitteln, welche uns durch Politiker usw. verwehrt blieben; dann ist dies wichtig!
    Auch wenn manchmal Druck auf unsere “ freie Presse“ gemacht wird, einiges nicht zu veröffentlichen… Seit der Feierkroop nicht mehr besteht:(((
    Unsere Journalisten hier im Ländchen machen zumeist einen guten Job!
    Mit friedlichen Grüßen zur Nacht

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos