Sa., 19. Juni 2021



  1. Grober J-P. /

    Kann man die Daten denn nun einsehen oder nicht? Möchte gerne einen Antrag stellen!

  2. Laird Glenmore /

    Ich denke das man die ganze Affäre abblasen sollte, die Datenbank dient doch nur dazu die eigenen Bürger zu kontrollieren das ganzen Gequatsche mit Verbrechensbekämpfung ist doch nur vorgeschoben um die Bürger von Luxemburg weiter zu belügen, wollen wir zu einen Kontrollstaat wie die BRD oder noch schlimmer die Ex – DDR wo jeder jeden bespitzelt dann brauchen wir kein SREL dann wäre es besser der Bevölkerung CHIP´S in den Körper zu verpflanzen dann kann man uns auf Schritt und Tritt verfolgen und Beobachten.
    Luxemburger Politiker nehmen immer mehr die negativen Gebräuche von ausländischen Staaten an alles unter dem Deckmäntelchen der Staatssicherheit und ja Luxemburg läßt sich von den großen Nachbarstaaten lenken und teilweise vorschreiben was es zumachen hat, wir sind ein eigenständiges Land und haben unsere eigene Gesetzgebung, da es mit der Europäischen Union nicht so richtig funktioniert sollten wir so bleiben wie wir waren eine schöne kleine Monarchie mit demokratischer Verwaltung und nicht mit dem Hang zur Diktatur.

  3. Cornichon /

    Mich würde auch interessieren was darin steht. Wird das Register vom SREL geführt oder von der Polizei oder von beiden? Werden jetzt auch Online-Kommentare in das Register eingetragen? Zum Beispiel systemkritische Kommentare? Oder gesellschaftskritische Kommentare? Blogs? Youtube Videos? Wird das Register genutzt für Profiling? Kann bereits beim geringsten Verdacht von der Polizei auf dieses Register zugegriffen werden? Diese Fragen müssen beantwortet werden und sollten von der Opposition auch vehement gefordert werden. Die Frage ist doch: Wird das Internet in Echtzeit überwacht?

    • Laird Glenmore /

      kein schlechter Ansatz in der Fragestellung, dann müssen wir uns in Zukunft sehr genau überlegen ob und was wir Posten damit wir nicht Tage später Briefe mit Vorladungen zur Polizei oder Staatsanwaltschaft bekommen, ich würde das dann als indirekte Beeinflussung oder Bevormundung der Bevölkerung sehen wobei die Meinungsfreiheit des einzelnen beschnitten wird, wie in einer modernen Sklaverei.

Kommentieren Sie den Artikel