Di., 27. Februar 2024




  1. Grober J-P. /

    Cristo Redentor, wenn man das Bild kuckt, war er in Rio gewesen?
    Wir sind gerettet, die Bettler können zu FRIEDEN sein.
    Warum wird mir immer mulmiger? Der Neurologe sagte mir mein Kostüm wäre zu eng! He?

  2. fraulein smilla /

    Mir ist nicht bekannt dass eine Mehrheit gegen das Bettelverbot ist .
    Das ist eher Wunschdenken von Herrn Back . Ich freue Mich schon auf die naechste ILRES Umfrage . Dann herrscht Heulen und Zaehneknirschen .

  3. benschul /

    Fraulein. Wenn das Ihre Meinung ist, dann müssen Sie eiskalt sein. Mir graut vor Ihnen.

  4. Nomi /

    @ Benschul : Mech geng eng Emfro, di oeffentlech Meenung zum Thema awer och interessei’eren !

  5. JJ /

    @smilla,
    das ist die Macht der Medien.Die schreiben was wir wissen sollen(oder müssen).Wer hat diese leidliche Diskussion denn angefangen? Jetzt sagt nicht es war Me Vogel der sich,zu Recht,über die Missstände aufgeregt hat und dabei vor Gericht erscheinen musste. In Zeiten wo es den Kindern verboten ist Indianer zu spielen oder das Wort“ Neger“ in den Mund zu nehmen( Neger kommt von dem Begriff“ negroid“,was dunkelhäutige Menschen bezeichnet,nicht mehr und nicht weniger),wo wir uns tot gendern nur um die Frau nicht zu deklassieren usw,usw.,ist es schwer sich gegen „Landstreicher“(darf man nicht mehr sagen) zu wehren,auch und vor allem weil es unangenehm ist.Toleranz ist keine Einbahnstraße.Wieso muss ich mich wohlfühlen wenn eine vermummte Frau hinter mir steht oder mich anpöbelt wenn ich ihr in die Augen schaue.(Was gucks du) oder wenn mir an jeder Ecke ein Becher unter die Nase gehalten wird? Nein. Ich bin mir ziemlich sicher,dass die Mehrheit ihre Meinung hat aber sich NICHT traut sie zu äussern. Dann ist man Rechts und Radikal. Und genau damit arbeiten Nasen bei der ADR oder der AfD in Deutschland oder ein Wilders usw. Und wie schon gesagt: Wird es den Bettlern besser gehen wenn wir sie gewähren lassen? Das Betteln löst doch das Problem der Armut nicht. “ Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade.“ (JH Pestalozzi) Wie wahr ,denn sie dient dazu das Elend zu entpolitisieren.

  6. Grober J-P. /

    @ Nomi /
    @ Benschul : Mech geng eng Emfro, di oeffentlech Meenung zum Thema awer och interessei’eren.
    Wéi wär ët dann mat enger Petitioun an der Chamber?

  7. ocinn840 /

    letzebuerger 80 joer pension netto 2,643 € sicht enzelzömmer an enger maison de repos !

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos