Sa., 24. Juli 2021



  1. HTK /

    Heute sitzt der Soldat am Joystick hinter einem Flatscreen und steuert die Drohne ins Ziel. Drei von vier Bürgern meinen wir müssten uns verteidigen können?? Gegen wen denn? Putin oder fanatische Islamisten? In beiden Fällen kämen wir zu spät. Aber das mit den Sandsäcken bei Hochwasser macht Sinn.Dafür bräuchte es aber keinen General und keinen Truppenflugzeug.

  2. Let‘z happen /

    Ohne die Armee, die NATO hätten wir heute nicht die Freiheiten , die wir immer hochloben . Ein Wermutstropfen bleibt, die Personen die heute diese Freiheiten so gerne verteidigen , sind auch die die Armee , die NATO gerne abschaffen möchten.

  3. Moroni /

    Dem Lametta nach, muss der Soldat ja in mindestens 10 Kriegen mitgemischt haben.
    Die Uniformen sind hoffnungslos veraltet und sehen lächerlich aus, auch ohne all das Blech.

  4. J.C.Kemp /

    Besser den CGDIS mit sinnvollem Material aufstocken, staatliche Rettungshubschrauber kaufen und einen anständigen technischen Katastrophenschutz aufbauen als eine nutzlose Armee stärken mit Totschlagspielzeug. EIne Armee, die uns durch Nato-Verträge aufgezwungen wird und hauptsächlich den amerikanischen Machtspielen dient.

  5. H.Horst /

    Ihr Post beweist, dass sie die aktuellen Szenarien ignorieren. Hybride Kriegführung oder kriminelle bzw. islamistische/politische Bedrohungen des EU- und Finanzzentrums Luxemburg sind reale Optionen die eine militärisch-polizeiliche Sicherung von Räumen u. Infrastrukturen erfordern. Die Bereitstellung dieser Sicherheitskräfte ist Kernaufgabe jeden Staates

  6. BéGé /

    Wann hat ein luxemburger Maschinengewehr abgesehen gelegentlicher Übungen auf dem Schiesstand eigentlich zum letzten Mal geschossen ?
    Meines Wissens nach im …. im…. im längs vergessenen Koreakrieg , oder ?

  7. Zachte /

    @BéGé

    „Wann hat ein luxemburger Maschinengewehr abgesehen gelegentlicher Übungen auf dem Schiesstand eigentlich zum letzten Mal geschossen ?“

    Vor einiger Zeit war das Lernen mit einem Maschinengewehr schießen, eine Voraussetzung, um Laufbursche bei der Post werden zu können..

  8. frolick /

    @ BéGé

    „Meines Wissens nach im …. im…. im längs vergessenen Koreakrieg , oder ?“

    Wie sie auf die Idee kommen, der Krieg sei längst vergessen ist mir schleierhaft, er ist noch nicht mal vorbei, nur Waffenstillstand herrscht an der demilitarisierten Zone, wo die Amis und die Südkoreaner argwöhnisch nach Norden auf die Nordkoreaner starren, die das Gleiche tun, nur südwärts.

  9. HTK /

    @Horst,
    sie denken also der Haufen Soldaten vom Härebierg würde eine islamistische Bedrohung oder einer Cyberattacke auf unser Finanzzentrum verhindern? Im Text wird von zivilen Dienstleistungen,Katastrophenhilfe,gesprochen. Das wäre aber auch das einzige Argument ausser natürlich die Ausbildung unserer Polizei.Aber dazu braucht es keinen General.Es gibt einen abgedroschenen Witz: “ Morgen greifen wir Russland an.“ „Und was machen wir übermorgen?“

  10. Let’z happen /

    @bege: Luxemburg war Teil der schnellen Einsatzgruppe AMF, Cold War Er’s.Es bedarf nicht immer Maschinengewehrfeuer um die Freiheiten der Meckerer zu gewährleisten. Abschreckung genügt.

  11. Duesselmann /

    HTK

    „sie denken also der Haufen Soldaten vom Härebierg würde eine islamistische Bedrohung oder einer Cyberattacke auf unser Finanzzentrum verhindern? “

    Die Armee wird ja nicht mal um ihre Meinung gefragt, wenn die Regierung einen Satelliten für sie anschafft. 😁

  12. BéGé /

    @frolick , wann Diir Recht hutt , dann hutt Diir eben Recht.

    D’Meehrhéit fun eiser Jugend, all eis Schoulkanner an hiir Elteren wëssen direkt ëm waat et geet , wann een hinnen fun eisen Saldoten schwetzt déi sech als Helden an dem ,also ewéi Diir jo anscheinend kontrolléert hutt, guer nët vergiessenem Koreakrich och mat Maschinnengewierer geschlooen hunn…….Bravo !
    Ech sinn komplett matt Iech anverstaanen an hunn mat mengen 85 vergiess dass iwer all Daat an nach vill méi an eisen Schoulen geléiert gëtt.

  13. jean-pierre goelff /

    Armeï hin,Armeï hiër,eis Armeï,sie ass nun eben kleng,huët hir Plaatz an der Gesellschaft,an kascht nun eben och e puër Mecken!Mee,an Gott sei gedankt,getrommelt und gepfiffen,den Vladimir an nach vill aaner Gesellen,sin jo esou immens Friedensstifter……An wann där deï nit gleewt,dann verzaapen ech iëch nach eng aaner!

  14. H.Horst /

    @HTK
    Vor unserer Haustür, d.h. in B u. F hat eine Terror-Lage über 2 Jahre eine verstärkte Präsenz u. erhöhte Bereitschaft von allen bewaffneten Staatsorganen erforderlich gemacht. Die Nachbarländer mussten sogar Reservisten mobilisieren. Unsere prominente EU- u. Finanzplatzrolle macht uns eindeutig zu einem lohnenden Ziel. Die Readyness der Nachbarländer könnten wir bestenfalls 6 Wochen ohne Reservisten gewährleisten. Wollen sie Söldner oder fremde Sicherheitskräfte….?

  15. frolick /

    BéGé / 4.10.2020 – 09:29

    @frolick

    “ Also ewéi Diir jo anscheinend kontrolléert hutt, guer nët vergiessenem Koreakrich “

    Kontrolléiert? Ech hunn dat an der Schoul geléiert an an der Zeitung gelies, wou Nordkorea jo net nëmmen all 10 Joer op d’Tapéit kënnt. mä all puer Deeg.
    Dir wäert just de Sport liesen.

  16. BéGé /

    Här @ Frolick , wann Dir daat doot , dann gleewen ech Iech daat och Soot mir just winni Dir and Schoul gaangen sid,an a welchen Zeitungen an aaner Medien all puer Deeg iwert de Koreakrich geschriwen, geschwaat a gewisen gët.
    Ech sin op är Äntwert méi ewéi gespaant .
    Merci am Firaus .

  17. frolick /

    @BéGé

    „Här @ Frolick , “

    Ech sinn eng Madamm. 😊

    „wann Dir daat doot , dann gleewen ech Iech daat och Soot mir just winni Dir and Schoul gaangen sid,“

    An de 60er, e puer Joer nom Koreakrich.

    „an a welchen Zeitungen an aaner Medien all puer Deeg iwert de Koreakrich geschriwen, geschwaat a gewisen gët.“

    A sämtlechen Zeitungen!
    Souguer wann Der nëmmen am Tageblatt googelt:

    „site: tageblatt Koreakrieg“

    da kritt Der 2210 Hits.

    https://www.google.com/search?q=site%3A+tageblatt+Koreakrieg

    Den Trump ass dach verléift an de Kim-Jong-Il.
    Mat deenen 2 eleng kann een e puer Zeitungsarchive fëllen.

  18. GéBé /

    @Madame Frolick

    Dass deemools direkt noom Korea Krich dofun och an der Schoul doriwer geschwaat gouf ass nët méi ewéi normal . Ech schwetzen fun haut!
    Daatselwecht göllt fir Medien, oder ?
    Wann ech gewosst hät dass ech geng mat enger Madame, also enger Spezialitin fum Korea Krich an esou weider geng korrespondéiren hät ech mech natierlech nët zu engem Kommentar hinreissen gelooss.

Kommentieren Sie den Artikel