Sa., 24. Oktober 2020

Premium /  


  1. Jeff /

    Als Ausseminister huet den Här Asselborn d´Recht, souguer Flicht sech dozou ze äusseren. Mä déi Megafon Politik déi hien bedreift ass deelweis nëmmen peinlech, a gëtt vu ville leit warscheinlech nëmmen belächelt. E widdersprécht sech a sengen aussoen, an zu Theme wei Mali, Bombardéierung vun den Hollänner zu Hawija a Mosul wou nëmmen Zivilisten ëmkomm sinn, Ausliwwerung vum Julian Assange etc. , gëtt einfach näischt gesot. Domat kéint ee jo dem engem Westlechen Frënn op Féiss tëppelen. Zum Thema Wäissrussland gëtt duerch Medien verbreet dass Wale gefälscht sinn, a Sanktiounen gefuerdert, an dat ouni Beweiser. Zum Thema Nawalny, do hat hien warscheinlech den Owend virdrun Sendung Anne Will gekuckt, a bal eent zu eent dem Sevim Dağdelen seng Wierder widderholl. 

  2. ROSCH /

    do keinten mer awer nach aner leit op platz setzen leit wei putin erdogan an co dei den krich an deenen regiounen wou flÜchtlingen hiir kommen ennerstetzen

  3. J.Scholer /

    Politik der Türkei in Bezug auf Pressefreiheit, Menschenrechte,Lybien,Kurden,Ägäis-Griechenland Spannungen,…Menschenrechte in N-Korea,China,,…Förderung der Kriege in den Krisengebieten durch EU Waffenlieferung, Wirtschaftsinteressen…alles Themen die unser Außenminister mit spärlichen oder keinen Äußerungen hinnimmt.Übrigens Herr Kurz handelt richtig, den Krisenländern durch einen Marshallplan helfen, vor Ort investieren. Wären die Deutschen so geflüchtet, Null Wirtschaftswunder und Wiederaufbau.

  4. HTK /

    Jang redet wenigstens „Tacheles“ und er beantwortet Fragen.Nicht wie so mancher aalglatter Politiker der viel redet um nichts zu sagen. Von diesen Nasen gibt es doch wirklich genug. Und so lang ein Kurz über kurz oder lang mit rechtslastigen Parolen die Österreicher bei Stimmung halten will und immer wieder einen EU-Sonderweg einschlägt,wie einst die Briten,sollten wir froh sein,dass es jemaden gibt der diesen Leuten sagt was eine Union bedeutet.

  5. winston /

    Den Här Asselborn ass deen eenzegen deen nach realistesch ass vun all eisen Politiker.Virun e puer Meint hätt ech dat och vun der Madame Lenert gesot,mais dei fängt och un ze divageieren.

  6. Knutschfleck /

    Patriotesch géif ech et fannen, wann eisen Wirtschaftsminister mol géing Parolen fléien loossen wéi: „Mir brauchen eng Industrie fir Letzebuerg.“ oder eisen Educatiounsminister wéi: „Mir brauchen 1 Sprooch fir d’Land.“ mee dem Asselborn säin: „Mir brauchen Menschlechkeet fir Flüchtlingen.“ fannen ech elo net patriotesch.

  7. Jeff /

    Diplomatie heescht Brecken bauen. Konsens ze fannen. Leisungen se fannen zesummen an am Intérêt fun alle Partner. Kritik ass erwënscht mee mat Respekt an Niveau. Den Här Asselborn ass nach just een Sprücheklopfer op Niveau Bild Zeitung. Des weideren besteet Ausenpolitik nët nëmmen aus Flüchtlingspolitik mee zu all aner Thema äussert hien sech nët.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen