Der KZ-Überlebende Aba Lewit vergleicht die Situation in Österreich mit dem Bürgerkriegsjahr 1934 und der Zeit vor dem „Anschluss“ an Nazi-Deutschland im Jahr 1938.

Von unserem Korrespondenten Manfred Maurer, Linz

Als Österreichs neuer Innenminister Herbert Kickl vergangene Woche davon sprach, Asylbewerber künftig „konzentriert“ in Grundversorgungszentren unterzubringen, erntete er einen Sturm der Entrüstung.

Da schwang zwischen den Worten der Begriff Konzentrationslager mit, auch wenn der FPÖ-Minister jeden ...

10 Kommentare

  1. Et heescht net eng ‘konzentréiert’ mais eng ‘konzertéiert Aktioun’, vu Konzert, wou d’Musiker zesummen dat selwecht Stéck (am Prinzip) spillen.

  2. Der Mann hat gar nicht so Unrecht !

    Hitler war Österreicher und nirgends wurde er mit so frenetischer Begeisterung empfangen als 1938 beim Anschluss ans Reich in Wien.

    • Und im Saarland 1935
      Ausszug aus:
      http://www.zeitklicks.de
      Bei der “Saarabstimmung” stimmten 91 Prozent der Bevölkerung für die Wiederangliederung des Saargebietes an Deutschland.
      Die Saarabstimmung wurde von Hitler als persönlicher Erfolg gefeiert
      Hitler konnte mit der so genannten Saarabstimmung seinen ersten großen außenpolitischen Erfolg verbuchen. Es nahmen bei der Saarabstimmung fast alle Stimmberechtigten teil und über 90 Prozent stimmten für den Wiederanschluss des Saarlandes an das Deutsche Reich.

  3. @Ekojhang; Am Geschichtsunterricht léiert een awer och dass een no freien Demokratischem Wahlen och soll d’Regierung akzeptéieren déi dobei entstanen as. …..wann een an der Schoul opgepasst huet. Domat …Basta!

    • @Muller Guy: Ech wees net wéi ee Geschichtsunterricht Dier hat, mee “léieren” eng gewielte Regierung “z’akzeptéieren” geschitt éischter an der Philo an an der Education civique. Ausserdeem, wat huet Äre Kommentar mat deem vum Ekojhang ze dinn?

  4. Mephisto im Reichstag hatten die Nazis nur 33% der Abgeordneten….was Hitler aber nicht gestört hat die Macht zu ergreifen..als .Kanzler wurde er aber noch ernannt vom Reichspräsidenten von Hindenburg…also kein Vergleich mit Österreich..würde ich sagen.

  5. @Jean Henry , Ech kann eer Fro verstoen. Ech hat op den Commentaire vum @Ekojhang geäntwert well den Commentaire eng Äntwert op mein 1. Commetaire war. Mein 1. Commentaire gouf an der Zweschenzeit sou wéi och nach 3 oder 4 anerer vum TB geläscht. Den Grond virwat wees ech net. Sou schlemm waren déi Kommentairen net. Do stoung ganz einfach nemmen d’Wourecht dran.

  6. Waat komesch Vergleicher an deenen Kommentairen ?
    Loost eemol déi doten Regierung schaffen, si ass jo +/-
    vum Vollek gewielt ginn. Nach nëtt esou schnell panikéieren.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here