Ob allgemeine Challenges oder spezifische – diese Studenten stellen sich den Herausforderungen. Erica Niemiren von der SKema Business School von Paris betont: “Es macht Spass, aber es ist auch ganz schön stressig. Oft hat man nur wenige Minuten um sich gute Ideen auszudenken.”

Ihre Teamkollegin Syl Demarquay sagt:”Es ist toll hier zu sein und sich mit den anderen Studenten zu messen.” Auch für Mati von der IUT de Nancy Brabois ist der Morpheus-Cup sehr wichtig: “Wir Studenten können hier richtig networken. Ob mit anderen Studenten oder Firmen, es ist wichtig das Gespräch zu suchen. Wir lernen so Möglichkeiten und Chancen kennen, an die wir nie gedacht hätten.”

Innovation fördern

Auch der Premierminister Xavier Bettel stattete dem Morpheus-Cup einen Besuch ab. Er betonte seine Wichtigkeit uns gab den Studenten eine wichtige Botschaft mit auf den Weg: “Wir müssen an die Zukunft denken, dazu gehört auch eure Innovation. Das wollen wir förderen.”

Lesen Sie mehr zum Morpheus-Cup in der Print-Ausgabe von Mittwoch, 11. Mai 2016.

jo