Normalerweise werden in einer Boeing 787 über 300 Passagiere aufs Mal durch die Lüfte transportiert, im Flaggschiff der chinesischen Charter-Fluggesellschaft Deer Jet finden jedoch nur maximal 40 ausgewählte Personen Platz. Die Airline betreibt den einzigen privaten Dreamliner der Welt. Aviatik-Blogger Sam Chui konnte sich den Super-Luxusjet während der Dubai Air Show genauer ansehen.

Nach einem kurzen Gang durch einen mit dunklem Edelholz verkleideten Korridor wird er in der riesigen Lounge des Luxusvogels begrüßt. Hier können die gutbetuchten Gastgeber bis zu 16 Personen auf einmal bewirten. An Bord vom “fliegenden Penthouse” befindet sich selbstverständlich auch ein großzügiges Schlafzimmer mit angeschlossenem Badezimmer inklusive Dusche und Bodenheizung. Im hinteren Bereich der Maschine stehen 18 Business-Sitze für die Entourage bereit.

Die Produktion des Edeljets soll rund 257 Millionen Euro gekostet haben und dauerte mehr als zweieinhalb Jahre. Wer ihn mieten möchte, zahlt satte 62.000 Euro – pro Stunde. 7-Sterne-Luxus gibt es halt nicht zum Schnäppchenpreis.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here