Er gehört zum Herbst wie das Farbspiel in den Weinbergen und steht für die Weinlese, die an der Mosel seit rund zwei Wochen in vollem Gange ist: Der “Fiederwäissen”. Ab heute steht der Wein, dessen Gärungsphase angehalten wurde, zum Verkosten bereit, schreibt  Domaines Vinsmoselle in einer Mitteilung.

Der “Fiederwäissen” wird traditionell aus Rivaner-Trauben hergestellt. Dafür wird die Gärung an einem bestimmten Punkt angehalten, in diesem Fall nach etwa zwei Drittel der Gärungszeit. Seine charakteristische Farbe verdankt das süffige Getränk, das in diesem Jahr süßlicher schmeckt und einen Vorgeschmack auf die exzellente Qualität des neuen Jahrgangs gibt, der vielen “federleichten Hefen, die den Zucker vergären”.

Die ideale Trinktemperatur für den Herbstboten liegt bei 16-18°. Zwiebelkuchen, herzhafte Gerichte oder auch Nüsse harmonieren hervorragend mit dieser Weinspezialität.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here