Nokia kündigt am Mittwochabend an, bis 2019 597 Stellen in Frankreich kürzen zu wollen. Betroffen sind die Filialen von Alcatel Lucent International und Nokia Solutions and Networks (NSN) auf dem Campus in Paris-Saclay und Lannion. Insgesamt arbeiten etwa 4.200 Personen bei den beiden Tochtergesellschaften.

Stellen im Bereich “Recherche und Entwicklung” seien von der Stellenstreichung nicht betroffen, präzisierte die Pressestelle von Nokia. Wie viele Stellen genau in den einzelnen Filialen wegfallen werden, sei noch nicht entschieden, ein genauer Plan würde den Personalvertretungen bis zum 18 September vorgelegt.

Für die Angestellten von Alcatel Lucent bedeutet die Entscheidung eine zweite Kürzung innerhalb kurzer Zeit. Schon im letzten Jahr hatte Nokia nach dem Aufkauf von Alcatel knapp 400 Posten in Frankreich gestrichen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here