Die SES bekommt einen neuen Geschäftsführer. Karim Michel Sabbagh, der bisher die Geschicke des Satellitenunternehmens leitete, will nicht mehr als CEO antreten. Steve Collar wird seinen Job übernehmen. Er ist derzeit Geschäftsführer der Tochterfirma SES Networks.

Laut offiziellem Schreiben möchte Sabbagh mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und sich neuen Bereichen widmen.

Auch Finanzvorstand Padraig McCarthy trat nicht mehr an, denn er hat seine Rente beantragt. Sein Posten wird von Andrew Browne übernommen. Browne war von 2010 bis 2013 bereits Finanzvorstand der Firma, bevor er zur Tochterfirma O3B wechselte. Collar und Browne werden beide am 5. April auf der jährlichen Generalversammlung offiziell ernannt. Sie nehmen allerdings bereits jetzt kommissarisch ihre Arbeit auf.

“Nächste Entwicklungsphase”

„Wir freuen uns sehr, Steve und Andrew als Geschäftsführer und Finanzvorstand willkommen zu heißen“, wird der SES-Verwaltungsratsvorsitzende Romain Bausch in einer Mitteilung zitiert. „Sie kennen die SES und die Satellitenindustrie.“ Auch der neue Geschäftsführer kommt in dem Schreiben zu Wort: „Ich freue mich, die SES in ihre nächste Entwicklungsphase zu steuern.“

Der Satellitenbetreiber gehört zum Teil dem luxemburgischen Staat. In letzter Zeit machte die SES mehrmals Schlagzeilen, weil ihre Tochterfirma LuxGovSat den ersten luxemburgischen Militärsatelliten in den Orbit schoss. niw

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here