Greta Thunbergs Generation will guten Gewissens Geld verdienen. Ältere Semester sind in Luxemburg weniger zimperlich: Sie profitieren laut einer neuen Vereinigung oft unbewusst vom Business autokratischer Regimes und von Ausbeutung.

Der Wind bläst in Richtung menschenrechtskonforme und umweltfreundliche Wirtschaft. Die junge Schwedin Greta Thunberg hat dem Klimaschutzaktivismus in Luxemburg Leben eingehaucht. Was oft übersehen wird: Viele der Jugendlichen fordern neben grüner Nachhaltigkeit ein ethisch korrekteres Wirtschaften. Jüngere Verbraucher akzeptieren es nicht mehr, wenn am Anfang der Lieferketten Kinderarbeit steht oder Hungerlöhne gezahlt werden. “Das ist der große Unterschied zwischen den Millennials und den Babyboomers”, meint Markus Löning im ...

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here