Do., 29. Februar 2024




  1. de Schéifer vun Ettelbréck /

    Diese Welt, unser aller Lebensraum, ist leider nicht mehr zu retten. Es ist weitaus mehr als 5 vor 12. Der blaue Planet wird überleben, die Menschheit-im Begriff ihr eigenes Grab zu schaufeln-nicht. Da können noch so viele kostspielige Konferenzen in der Wüste stattfinden, wenn nicht alle an einem und demselben Strang ziehen und konsequent handeln, wird es keine Zukunft für uns und die kommenden Generationen geben. Konsequenterweise dürften keine Kinder mehr in die Welt gesetzt werden. So hart das auch klingen mag.

  2. JJ /

    @Schéifer,
    genau. Politik ist die Kunst eine aussichtslose Situation erträglich zu machen. Was vor fünfzig Jahren vom Club of Rome vorhergesagt wurde ist jetzt da.Und zwar nicht weit weg wo wir nichts davon mitkriegen, sondern vor der Tür. Und wir brauchen keine Päckchen mehr zu schicken denn die Armen kommen zu uns und fordern ihr Anteil. Das Klima zeigt nur noch Extreme auf ,die Halunken dieser Welt spielen Krieg und Pandemien setzen uns zu. Wir sind acht Milliarden und das ist zuviel. Also auf zum Mars, zusammen mit den bescheuerten Milliardären und dem Christkind oder dem Nikolaus. Wir werden es nicht schaffen, unser Aufenthalt ist zeitlich beschränkt und wenn die Sonne sich aufbläht und die Planeten schluckt endet die Geschichte. Aber das ist noch sehr lange hin.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos