Mi., 22. September 2021



  1. Micha /

    „Nur die wenigsten wollen leben wie vor 150 Jahren“ halte ich für etwas übertrieben. Leben wie vor 20 Jahren würde für den eigenen Datenschutz (und Sicherheit) schon vollkommen reichen:
    – unsmartes Mobiltelefon (Positions- und Nutzdaten sind nur dem Mobilfunkprovider bekannt)
    – Auto ohne Datenkommunikation
    – Internetzugriff nur vom stationären PC aus, eventuell auch über Notebook.

    Die grössten Datenschleudern und ein absoluter Sicherheitsalptraum sind alle Arten von Always-On-Geräten, die 24 Stunden am Tag online und damit angreifbar sind. Der PC an meinem Arbeitsplatz läuft 8-11 Stunden am Tag und ist schon alleine deswegen weniger Angriffsgefrährdet als mein Smartphone oder ein Internet-of(-stupid)-things-Gadget.

Kommentieren Sie den Artikel