Do., 6. Mai 2021



  1. Napo /

    Dass Frankreich Milliarden Euros an , sagen wir , unberechtigt ausgibt und seine eigenen Leute zur Landesflucbt treibt , verschweigt wohlweisslich , gezwungenermaßen nicht nur der o.g. DIirektor. Dass uns Luxemburger unsere Gesundheit mehr wert ist , als den Franzosen die jhrige , kann ja France 2 den unzufriedenen Franzosen unter die Nase halten .
    Die Franzosen verdienen was sie sich sebst seit vielen Jahren eingebrockt haben und sollen ihre Nachbarn in Ruhe lassen.
    Wieviel höher wäre ihre Arbeitslosen Zahl wenn viele von Ihnen ihr Leben nicht im nahen Ausland verdienen würden.
    La Gande Nation est morte. Vive la Grande Nation……

    Franzosen

  2. d'Mim /

    La France n’a qu’à payer le personnel de santé convenablement et personne ne viendra au Luxembourg. On ne vient certes pas pour nos beaux Yeux.

  3. Hatfield /

    @Napo
    Ihr Luxemburger werdet auch zur Landflucht getrieben, weil viele von euch sich das Wohnen im eigenen Land nicht mehr leisten können. Da lebt man besser als Grenzgänger. Man verdient gut in Lux, weil man kaum Steuern zahlt und wohnt günstig weiter in seinem Heimatland bei Familie, Freunden und Nachbarn. Das Geld, welches man in Lux verdient, gibt man größtenteils in seiner Heimat aus und fördert die dortige Wirtschaft.
    Die Luxemburger, die ins Ausland ziehen, pendeln dann nach Lux zur Arbeit. In ihrem Wohnort sind viele nicht integriert und auch kaum daran interessiert.
    Wer lebt jetzt besser?

  4. HTK /

    Das Gesundheitswesen,zumal in den Pflegeberufen,ist doch nicht nur in Frankreich am Boden.England,Deutschland usw. haben dasselbe Problem.So kam was kommen musste.Luxemburg als Eldorado für Brotverdiener aber die Hölle zum Wohnen,weil einfach der Platz nicht vorhanden ist.Vom Preis ganz zu schweigen. Aber auch Einsparungen,statt sie beim Militär vorzunehmen,haben das Gesundheitswesen zerschlagen.Während hier(Frankreich) dreimal die Woche mehrere Eurofighter oder Mirages stundenlang die Wolken jagen,sterben in den überfüllten Krankenhäusern die Menschen die durch diese ebenso heroischen wie nutzlosen Einsätze geschützt werden sollen.Vor wem fragt sich niemand.Dasselbe gilt übrigens für andere „Idiotien“ wie die Besiedlung des Mars z.B. Qui bono? Und dann haben wir auch noch diese sch.. Umwelt im Nacken.Es sieht also eher besch…aus.

  5. J.C. Kemp /

    Mehr Applaus hilft! Vielleicht? Eventuell auch bessere Bezahlung.

  6. Napo /

    @ t-Redaktion
    Meine 2te geharnischte Antwort an @ HATEFIELD. worin ich ihn u.a.m nach seiner Herkunft fragte scheint also , sagen wir dem gemeintschaftlichen EU-GEDANKEN zu forsch um publiziert zu werden. Schade…..

  7. Henry Edward /

    @HTK

    „Dasselbe gilt übrigens für andere „Idiotien“ wie die Besiedlung des Mars z.B. Qui bono? “

    Ja, die Besiedlung von Amerika war auch ein Reinfall aber am besten, Sie mischen sich nicht in private Projekte von Milliardären ein, die machen mit ihrem Geld was sie wollen, genau wie Sie.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen