So., 5. Dezember 2021



  1. Carl Hobichen /

    Ech huelen mol un, dass deen heiten Radar viraus ugekennegt gëtt, wéi déi aner Radar’en och. Demno as dat also keng RadarFALLE.

  2. Rosch /

    Et as souwiesou keng Radar“Falle“ well et as weder Kéis, nach Speck dran ! An zweetens hun déi Apparillon’en näischt vun engem Radar u séch well sie fontionéieren nämlech mat Léiser.As e klengen Ënnerscheed. Mee bon: De Lëtzebuerger huet irergendwou daat Wuert „Radar“ gelies an elo bleiwt daat 10.000 Joer e „Radar“. Gut dass se nët nach vu „Ficelle“ schwätzen.

  3. Asusual /

    Ich frage mich, ob es Sinn das Gerät fast einen Kilometer vor dem Kreisverkehr zu installieren. Ich dachte, es würde da augestellt werden, wo die Geschwindigkeit auf 70 oder 50 begrenzt ist. Aber, wieso überhaupt noch einen aufstellen. Wenn die neue Verbindung nach Frankreich definitiv fertig ist, ändert sich die Verkehrslage sowieso grundlegend.

Kommentieren Sie den Artikel