Do., 24. Juni 2021



  1. Serenissima /

    Iraner die nach Luxemburg kommen wollen brauchen ein Visum, haben sie keins so sind sie illegal hier. Also müssten sie festgenommen werden und abgeschoben , in diesem Falle zurück nach Frankreich, das dann weiter nach Italien usw..abschieben kann. Das ist die Rechtslage, auch unser Land kann es nicht zulassen dass die Visapflicht einfach ignoriert wird…oder nur geduldet wird.

  2. Cornelia /

    Ein illegaler Grenzübertritt ist eine Straftat und muß entsprechend sanktioniert werden.Da bei illegal Einreisenden definitiv eine Fluchtgefahr besteht, halte ich eine Inhaftierung als die einzig adequate Option.
    Wenn der LKW-Fahrer ein normal gemeldeter Italiener ist, muß man diesen nicht bis zur vollständigen Klärung des Sachverhaltes in Haft nehmen.

  3. Max /

    „Gesetztext vun 2014, deen d’Legislatioun aus dem Joer 2008 iwwert d’Bewegungsfräiheet reforméiert. Deem Text no géif en illegalen Openthalt um Lëtzebuerger Territoire keng penal Infraktioun duerstellen, sou datt och keng administrativ Retentioun kéint decidéiert ginn. Genee dat wier och am Fall vun de 4 Iraner applizéiert ginn, déi deemno och net an de Centre de Rétention komm wieren..“

    Warum wurde der Gesetztext 2014 reformiert?

    Ein Illegaler (wenn überhaupt ausfindig gemacht wird wie auf der „aire de Berchem“) einfach Schengenraum als Transit benutzt und dies auch noch darf um ungestört von Italien aus nach Großbritannien zu reisen und dies scheint Herrn Asselborn nicht weiter zu stören!?

  4. Claude /

    Eng Persoun ouni „Permis de séjour“ weider „sejournéieren“ loossen ass wéi eng Persoun ouni „Permis de conduire“ weider „conduiséieren“ loossen… .
    An illegal Immigranten net am Centre de Rétention ënnerbréngen well e voll ass, ass sou wéi veruerteelt Krimineller net am Prisong ënnerbréngen well e voll ass.
    Mam Här Asselborn beweegen mir eis eben a Punkto Immigratioun mat grousse Schrëtt vum Rechtsstaat a Richtung Anarchie.

    Bai den 4 Iraner ginn et 2 Méiglechkeeten:
    1. Sie froen Asyl un (dat ass hiert gutt Recht) a kommen an d’Prozedur.
    2. Sie refuséieren dat a gehéieren heem geschéckt.
    Den Iran huet 80 Milliounen Awunner, reng theoretesch kéinten jo dann déi 80.000 illegal iwwer Griicheland oder Italien an de Schengenraum areesen an dann hei fräi zirkuléieren. Verreckt! A wann ech dann am dätsche Wahlkampf d’AFD héieren, Gesetzer missten rem applizéiert ginn fir datt rem Recht & Uerdnung herrscht, also Onrecht hunn se net!

  5. Developper /

    „Nicht leichtfertig laufen lassen“ wär ménger Opfaassung no de besseren Artikel ginn, amplaz der Regierung Zocker rondrem de Mond ze schmieren.

  6. armand /

    ich habe vor 1-2 wochen bei rtl.lu ein interview mit unserem jang im deutschen radio gehört als er das fr. wort suspendre zu erklären versuchte. war lustig. die opposition hier in lux. kann sich beruhigt auf die faule haut legen solange sie wahlhelfer wie jang, braz,.. haben.

  7. Max /

    Überschreiten Speedlimit auf den Straßen
    Ohne Führerschein fahren und keine „Sandweilerkontrolle oder ähnliches“
    Kommentare auf „Internet“
    Drogenkonsum
    Alles was unter diese Kategorie fällt gehört wie man liest zu den schlimmsten Strafen in Luxemburg.
    Aber Einbruch, Diebstahl, öffentliche Gewalt, Illegalität usw gehört heutzutage zu den kleinen Lastern,
    nicht der Mühe wert
    Ein Dankeschön an unsere Politiker
    Freundlichst,

    • Lopez /

      @Max
      Ohne Ihnen näher treten zu wollen
      Wohl eine persönliche Einschätzung,
      Eines stimmt „illegal“ ist mittlerweile salonfähig geworden

    • Tom /

      @Max
      Gehört nicht zu den schlimmsten Strafen wird aber
      dementsprechend verfolgt,

    • Jek Hyde /

      Max, Ech kann Iech nëmmen zoustëmmen. Leider ass awer mat den Hären(?) Asselborn a Braz net méi dran

  8. Developper /

    Ass jo en erkläerten Zil, d’Homogenitéit vun de Bevölkerungen an Europa ze bekämpfen, d’Justiz gëtt dann deementspriechend ugepasst. Déi Agenda ass dat Lescht.

Kommentieren Sie den Artikel