Sa., 4. Dezember 2021



  1. Ënnert Ons /

    Der Impstoff Johnson und Johnson sollte eigentlich schon nach einer Dosis den vollständigen Schutz bieten., wurde behauptet und von Regierung geglaubt. Andererseits hat er insgesamt die schlechteste Schutzwirkung aller zugelassenen Impfstoffe. DESHALB EMPFIEHLT DIE STIKO, DIE STÄNDIGE IMPFKOMMISSION in diesem Fall , EINE WEITERE DOSIS MIT EINEM mRNA-IMPFSTOFF. Und damit hat es sich allemal.
    Wieder einmal, zum X.ten Mal ,das was gestern für Corona wahr war ist heute natürlich falsch i und umgekehrt gefahren…….
    Dass normale Menschen ,in diesem Fall Skeptiker genannt, diesen Schwachsinn nicht mitspielen und lhre Gesundheit und Leben nicht aufs Spiel setzen wird auch einmal der Dümmste verstehen.,oder ?

  2. To bee or not to bee ........ /

    Was soll ein normaldenkender Mensch von seinem Premier und dessen Gesundheitsministerin und der Medizinberater, Virologen usw halten, die ihm Schutz durch einmaliges Impfen mit dem Johnson und Johnson Serum versprachen und hinterhaltig aufrängten.? Wenn er urplötzlich von der Impfkommission (Stiko) erfährt dass diese Flüssigkeit nicht nur die unwirksamste ist,,sondern , dass er sich einer zweiten Dosis eines anderen Stoffs unterziehen muss !
    Kann dieser Mann der sich zuerst aus Angst picken liess und jetzt in eine neue und grössere Angst versetzt seinen der Lüge oder ihrer Unwissenheit schuldigen Regierung noch trauen und was soll er tun ? Sich einer weiteren Impfung mit unbekannten Folgen unterziehen oder….oder wie ein Aussätziger behandelt wird wenn er seine Teste nicht aus der eigenen Tasche bezahlen kann.
    Hier ist Schaak‘s Piir seine Meinung gefragt, oder ?

  3. Romain Juni /

    So wird man vom Skeptiker zum Impfverweigerer.Da ich mich nicht als Schaf betrachte, strebe ich nicht die Herdenimmunität an! Das Vertrauen in Politik und Wissenschaft hält sich in Grenzen.

  4. Therese /

    et muss nach e besschen méi an d’Keesen flei’ssn.Ass net genug verdengt gin mat enger oder zwou Impfungen.An dann get erem irgendeng Geschicht ennert d’Vollek bruecht,dass ONBEDENGT jiddereen e Rappel muss kreien…soss verleiert d’Individuum seng Aarbecht oder get sozial ausgegrenzt.Eis Demokratie verblatzt emmer méi.

  5. jekyll1411 /

    Déi negativ Kommentaren weisen: d’Leit si sech absolut net bewosst, wéi komplex sou eng Pandemie, an d’Fannen no enger Léisung wierklech sinn. D’Leit hätte gären einfach, an definitiv Äntwerten op e Problem deen sech der Mënschheet virdrun nach ni gestallt huet, an deen permanent a stänneg nei evaluéiert gëtt, a nei muss bewäert ginn. Ouni Flexibilitéit vun der Bevëlkerung, a Wëllen sech mat un déi nei Erkenntnisser unzepassen, wäerte mer net aus dëser Pandemie erausfannen. Mee Flexibilitéit gehéiert beileiwen net zum Lëtzebuerger senge Stäerkten.

  6. DanV /

    @ jekyll1411

    Ech denken, ganz genau de Géigendeel passéiert elo grad.

    D’Regierung mëcht op eemol, wéi wann si déi definitiv Äntwert op d’Pandemie hätt. Si ass net méi flexibel, an evaluéiert net méi nei. Stur geet se hire Wee, och wann domat Leit iwwerrullt ginn.

    Am Ufank sinn d’Leit mat an d’Boot geholl ginn, tëscht de Bierger an der Regierung ass et Solidaritéit an Éierlechkeet ginn. Elo sollen d’Bierger nëmmen nach follechen…

    E Geimpften

  7. Laurent /

    Das mit dieser Impfung ist reine Erpressung. Wie wäre es mal wenn die Leute die geimpft sind, dass die keine Maske mehr brauchen. Aber soweit überlegt ja die Regierung hier in Luxemburg nicht. Hoffe echt dass sich bei den Wahlen 2023 vieles wieder ändert. Dass da dann wieder eine alte Bekannte Partei wieder ganz oben steht. Weil ganz ehrlich auf dieses Blau Rot Grün hat keiner mehr Lust

Kommentieren Sie den Artikel