Di., 15. Juni 2021



  1. Serenissima /

    Es steht Herrn Asselborn nicht zu sich da zu äußern, diese Angelegenheit betrifft Luxemburg nicht, oder will er sich lieb Kind bei dem Diktator am Bosporus machen… wir als Luxemburger haben immer das Selbstbestimmungsrecht der Völker vertreten, im Kurdistan, oder Katalonien usw… das ist Demokratie durch Volksentscheid…,

  2. Marius /

    Lieber Jang, wenn unsere drei direkten Nachbarn nach dem Motto gehandelt hätten, würde es Luxemburg heute nicht mehr geben.

  3. Jos. Reinard /

    Ich wiederhohle ungern einen Text, aber warum geschätzter Aussenminister, solten Schottland, Quebec ja sogar
    die Engländer ein Referendum abhalten dürfen und die Kurden nicht. Ja, es ist eher konträr zu den europäischen
    Bestrebungen eines Vereinten Europas, aber der Internationalen Gerichtshof in den Haag, machte eindeutig klar
    (zuletzt im Fall Kosovo) dass es keine internationale Rechtsnorm gibt, welche einer Bevölkerung d.h Menschen
    verbietet sich auch einseitig für unabhängig zu erklären. Die Kurden leiden schon seit längerem unter den diversen Einflüssen (Türkei, Irak, Syrien). Gegen den IS zu bekämpfen waren sie dem Westen nützlich, und jetzt gestehen Sie diesen Menschen , wo wir der Westen nicht ganz unschuldig am derzeitigen Chaos in der Region sind, das Recht auf Selbstbestimmung nicht zu. Aber genau dort soll die echte Demokratie anfangen. freundlichst

  4. Muller Guy /

    Den Här Asselborn mecht vill ze oft deck Backen wou en keng soll machen. Den Kurdenproblem get hien neischt un. Den Irakischen Aussenminister äussert sech jo och net wann den Här Asselborn mam Velo den Mont Ventoux erop gedreckt get. Gut dass am Ausland keen den Här Asseborn eescht hellt. Soll hien dat iwerhapt schon gemierkt hun?

  5. Muller Guy /

    Dat geet den Här Asselborn iwerhapt neischt un.
    Den Irakischen Aussenminister äussert sech jo och net dozou wann den Här Asselborn mam Velo den Mont Ventoux erop gedreckt get. Gut dass hien am Ausland net fir eescht geholl get. Soll hien dat iwerhapt schon gemierkt hun?

  6. BillieTH /

    Mr Asselborn est uniquement en faveur des referendums qd ca pourrait embeter les Russes comme a Kosovo. en Catalonie en Crimea et en Kurdistan c’est njet. la volonte de ces populations n’a pas d’importance. compare avec le Royaume Uni qui a permette aux citoyens des referendums sur l’independence d’Ecosse et sur le Brexit, au niveau démocratique, Asselborn et les conformistes de l’Union Europeene jouent en deuxieme division. promotion vers premiere ne s’annonce ps immédiatement.

  7. Lucas /

    Hat der Angst vor Erdogan?
    Oder fürchtet er sich vor Merkels Schelte?

  8. plappermäulchen /

    Die armen Kurden … der Mohr hat seine Schuldigkeit getan … der Mohr kann gehen. Davon abgesehen, dass es dem Irak, Türkei oder Kurden ziemlich egal sein wird, welche Meinung unser Aussenminister hat … wird wohl der nächste Krieg eingeläutet.

    Wie war das eigentlich damals mit Israel? …..

  9. leonie /

    es wäre besser derverschrobenemann würde sich um die integrtät unseres landes kümmern

  10. Jeannosch /

    Gerade das kleine Luxemburg sollte Verständnis aufbringen für die Eigenständigkeit kleiner Völker.“Mir welle bleiwen wat mir sin“, sollte auch für das Kurdenvolk ,wie auch die Katalanen sein.

Kommentieren Sie den Artikel