So., 13. Juni 2021



  1. Zahlen /

    Die Regierung?

    Nach Lektüre des Artikel glaube ich eher dass ein Dutzend CSV-Regierungen sie im Regen haben stehen lassen und jetzt, wo die CSV weg vom Fenster ist, macht der CSV-Bürgermeister Wind?

  2. titi /

    Früher, als solche Umgehungsstrassen problemlos zu bauen waren, hat man die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Albert Bouser und Victor Bodson waren die rühmlichen Ausnahmen, die vorausplanten, vor allem Erstgenannter ohne den es den Stausee in Esch/ Sauer und die Ourtalsperre zur Wasserversorgung resp. zur Stromerzeugung wahrscheinlich heute noch nicht gäbe. Beide waren LSAP Politiker.Beide waren Pioniere, ihrer Zeit voraus. In der CSV gab es solche Vordenker nicht. Eine unrühmliche Ausnahme, Joseph Bech und sein Maulkorbgesetz, ein peinliches und unrühmliches Vorhaben, das Gott sei Dank scheiterte.

  3. KTG /

    Und der Finanzskandal? Hat der CSV-Bürgermeister dazu nichts zu sagen oder geht’s hier nur um die Abteilungen „Attacke“ und „Ablenkungsmanöver“. (Kein Fragezeichen, die Antwort ist ja wohl eher offensichtlich)

  4. Clemi /

    „Man kann nicht immer nur fordern und gleichzeitig alle Initiativen aufgrund einer gewissen Ideologie im Hintergrund blockieren.“ … spannende aussage …

  5. trotinette josy /

    So klar wie “ Boulettenzopp „, ein billiges Ablenkungsmanöver von dem eigentlichen Skandal, der Finanzaffäre, für die Lies mitverantwortlich ist!

  6. Pierre Ravarin /

    In dieser Angelegenheit benimmt der gute Herr Lies sich genauso wie betreffend Wohnungsbau. Als seine Partei in der Regierung war, kam kein Sterbenswörtchen von seinen Lippen! Jetzt macht er auf dicker Macker!!! Macht sich selbst dadurch sehr unglaubwürdig.

  7. Jemp /

    Wo war Herr Lies zu Zeiten der CSV-Regirung? Weshalb macht jetzt soviel Gdöns? Lächerlich! Armselig!

  8. J.C.KEMP /

    Und wer hat sich gegen die Bousser-Initiave damals am meisten gewehrt? Dreimal brauchen Sie überhaupt nicht zu raten- „Dann verschwindet der Durchgangsverkehr, und die Geschäftswelt geht kaputt!“

    In Ettelbrück lief übrigens das gleiche Szenario. Beide stramme C-Gemeinden.

Kommentieren Sie den Artikel