Do., 27. Januar 2022



  1. Ölkolönen /

    Echt jetzt? Warum müssen Menschen, die für eine Impffreiheit sind, sich gefallen lassen, als Gewalttäter benannt zu werden? Das ist Mal wieder so wie „Einwanderer sind Kriminelle“ oder „Veganer sind heilige Extremisten“. Wie wäre es, wenn man Mal versucht zu verstehen, was das ganze mit Menschen psychologisch macht, statt tatsächlich einige Gewalttäter als repräsentativ für eine recht verbreitete Haltung in der Bevölkerung (ja, hoch(aus)gebildete sowohl als weniger ausgebildete!!) gelten zu lassen.

  2. Wieder Mann /

    Eine Gesellschaft die seit den 68 Jahren sich immer mehr liberalisiert, die Freiheiten des Einzelnen in den Vordergrund stellt steht am Scheideweg . Wie kürzlich eine Politologin im belgischen Rundfunk es auf den Punkt brachte , die Zukunft Europas von Aufständen,Unruhen oder Revolutionen geprägt sein wird . Das Corona Virus ist Auslöser einer Radikalisierung zu vergleichen mit jener in den Zeiten der RAF und deren Sympathisanten , allerdings die Hemmschwellen zur Gewalt im Zuge der gesellschaftlichen Entwicklung, Erziehung gesunken ist. Die unbelehrbaren Impfgegner und ihre Randgruppen im Schlepptau sind eine Gefahr für die Destabilisierung europäischer Demokratien.Der Ausgangspunkt ,wie zur RAF Zeiten, der zivile Ungehorsam zur Eskalierung von Gewalt als Rechtfertigung angeführt wird.Wehret den Anfängen, diese Grenzen der Anfänge längst überschritten, der Anarchismus gepaart mit rechtsradikalen Gedankengut den Mob längst erfasst hat.

  3. Schranz Georges /

    Echt jetzt? Die Gesundheit steht über JEDER Freiheit!!! Ohne Gesundheit ist JEDE Freiheit utopisch!!
    Im Übrigen, wo bleibt, bei 5,2 Millionen Covid-Toten weltweit, Euer hoch- oder weniger hochgetester Vorschlag bzw. Impfstoff, dieses Virus zu bekämpfen?

  4. Grober J-P. /

    @Ölkolönen / Wissen Sie was es mit einem Menschen psychologisch macht wenn er selbst oder ein guter Freund, oder der Sohn, die Tochter auf die Intensivstation muss?
    Chaoten verstehen das nicht!
    Es ist P A N D E M I E. Der Staat ist dazu verpflichtet seine Bürger davor zu schützen und darüber zu wachen, dass das Gesundheitssystem nicht kollabiert, wie macht man das?
    Bitte mal nachfragen wer hinter diesen Demos steckt! Die Organisatoren solcher Demos müssten für die Ausschreitungen verantwortlich gemacht werden. In anderen Ländern gibt es so was wie Versammlungsbehörden! Hier auch?
    Die verbreitete Haltung in der Bevölkerung ist meiner Meinung nach nicht so verbreitet, 100% der Bevölkerung die ich jetzt direkt kenne, sind für die Impfung bisher gewesen.
    „Impffreiheit“ besteht immer noch, Mann, Frau hat immer noch die Freiheit sich infizieren zu lassen. Ich werde versuchen mir die Freiheit zu nehmen nicht infiziert zu werden. Redet doch mal mit einem LongCovid Patienten.

  5. Wieder Mann /

    @Ölkolönen: Ich wäre sehr vorsichtig mit den Formulierungen über Impfung und Freiheit und würde bedacht nicht einige Beispiele in die Diskussionen werfen , die leicht hinken. Es ist Ihnen ist hoffentlich nicht entgangen, Sie den heiligen Vegetarismus anführen die Ursprünge des Nationalsozialismus , der Herrenmenschen in den Bewegungen der biodynamischen Landwirtschaft , der Adepten von Veganer Esskultur zu finden sind und Menschen von Himmler bis Hitler Tierwohl vor Menschenwohl setzten.In Reihen der europäischen Impfgegner befinden sich auch viele Anhänger des Anthroposophen Steiner dessen rassentheoretischen Fragen , die Haltung der anthroposophische Bewegung zum Nationalsozialismus wohl doch sehr umstritten ist.Paradox eben ist , unter den europäischen Impfgegner sehr viele Anhänger der rechtsradikalen Ökologen , Veganer, Steiner Theorien befinden. Natürlich kann man nicht alle vorher zitierten Adepten in einen Topf werfen, aber schon erschreckend wie sich die Impfgegnerszene zusammensetzt.

  6. Klod /

    False flag ist uebrigens kein begriff erfunden von rechtsradikalen aus ami land,sondern ein uralter englischer begriff der eine militaerische operation beschreibt,die unter falscher flagge des feindes durchgefuehrt wird um einen gegenschlag zu rechtfertigen.
    Und die presse luegt ja auch nie ..besonders die gute wie wir es seit jeher wissen .

  7. LPM /

    Alles richtig, Aber es hilft nicht weiter. Diese Leute leben in ihrer „Bulle“ und glauben felsenfest daran dass die klassischen Medien „Lügenpresse sind“ weil sie die gleiche Message übermitteln wie die grossen, bösen (Regierungs)Parteien. Sie glauben (vielleicht) noch an das Virus, bezeichnen Corona aber aus tiefster Überzeugung heraus als Grippe und behaupten es gebe keine Übersterblichkeit aufgrund des Virus, das ganze Zahlenmaterial des Statec sei manipuliert und gefälscht.
    Muss mir leider von einzelnen Spezies in der eigenen Familie regelmässig solche Dinge anhören. Argumentative Diskussion völlig sinnlos, die Basis sind da einfach „alternative Fakten“. Um diese Leute – vielleicht – noch zu erreichen wäre definitiv eine andere Informationspolitik der Regierung notwendig. Diese Menschen kann man nicht in der Zeitung, im Radio oder im TV abolen, die muss man dort abholen wo sie sind. Es reicht nicht, zu beobachten was auf Telegram und ähnlichen Plattformen abgeht, die Politik müsste da, offen und warum nicht auch verdeckt AKTIV DABEI sein . Natürlich gibts keine Erfolgsgarantie , aber einen Versuch wäre es allemal wert. Und warum nicht jemanden wie Sven Clement ins Corona-Team aufnehmen. Die Piraten haben jedenfalls bei den letzten Parlamentswahlen eindrucksvoll gezeigt, dass man als kleine Partei und mit bescheidenen Mitteln die Menschen selbst in den hintersten Ecken des Web erreichen kann.

  8. Kloos /

    Ölkolönen

    „Echt jetzt?“
    Ja.

    “ Das ist Mal wieder so wie „Einwanderer sind Kriminelle“ oder „Veganer sind heilige Extremisten“.

    Nein, das ist nicht vergleichbar, aber hier ist es ganz einfach, entweder man ist geimpft und darf am öffentlichen Leben teilnehmen oder man ist es nicht und bleibt zu hause.
    Die hier sind nicht zu hause geblieben also werden sie zwangsgeimpft, früher oder später.

  9. HTK /

    „..man müsse für die „Freiheit“ kämpfen, mit allen Mitteln.“ Was für eine Freiheit meinen diese Chaoten? Die Möglichkeit sich bei einer Pandemie impfen zu lassen ist die beste Freiheit die wir uns vorstellen können. Wir haben aber auch die Freiheit auf der Intensivstation zu landen und langsam zu ersticken. Die Freiheit die wir nicht haben dürfen ist die ,alle wichtigen und richtigen Maßnahmen gegen eine Pandemie zu boykottieren,schon gar nicht mit Gewalt.Oder eben durch unterlassene Regeln andere in Gefahr zu bringen. Das ist ein Angriff auf die Freiheit anderer Menschen. Belagern die Chaoten auch die Wohnungen der Ärzte und des Pflegepersonals die sich FÜR die Impfung ausgesprochen haben?
    Was zur Zeit abgeht ist Anarchie und ein Angriff auf die Gesundheit anderer Menschen. “ Man sollte nur die leisen Rassen und nicht die lauten reisen lassen.“ ein Spruch von Eugen Roth.

  10. De soziale Fred /

    @Ökolönen
    Där hut wahrscheinlich den Artikel net gelies oder och net verstaan.
    Mit gegangen, mit gefangen, mit gehangen!

  11. Ölkolönen /

    @Wieder Mann: Nur weil Radikale eine Haltung haben, heisst es doch nicht, dass alle, die diese Haltung haben, Radikal sind! Behaputest du wirklich, dass Tierschützer Nazis sind, weil Nazis Tierschützer waren? Sag‘ Mal, geht’s noch? Du scheinst hier der Radikale zu sein. Oder habe ich dein Post falsch verstanden?

  12. Ölkolönen /

    Übrigens kenne ich recht viele, die mir anvertraut haben, dass sie für die Impffreiheit sind, und kein einziger davon ist auch nur annähernd Rechts- oder Linksradikal. Im Gegenteil, die sind allesamt gebildete, wohl-informierte, intelligente Mitbürger ohne jegliche extremistische politische Ansichten. Was sie gemeinsam haben, ist dass sie Denker sind und damit versuchen zu verstehen. Was selten der Fall von Impffanatiker sind. Übrigens habe ich Menschen erlebt, die sogar sehr covidkrank waren. Auch die sind nicht für eine Impfpflicht!!

  13. @Fred /

    Kann sein. Ich bin ja anscheinend dafür zu dumm, weil ich es wage, etwas infrage zu stellen.

    Was ich meine ist lediglich, dass Impf“gegner“ nicht gleich Randalierer sind. Und natürlich sollen nur die bestraft werden, die Straftaten begehen. Und zwar wegen der Straftat selbst, nicht wegen ihrer Meinung.

    Ich finde es schockierend, dass eine Journalistin in einem „Éditorial“ so generalisierend und abwertend schreibt. Und das sogar in einer eher roten Zeitung.

    Also noch einmal: Impfprotester heisst nicht gleich Gewalttäter. Die allermeisten Fussballfans sind ja auch nicht Hooligans. Aber die Hooligans bzw. Gewalttäter kommen in den Medien und zerstören damit den Ruf der friedlichen Demonstranten.

  14. Paul /

    En Premier, deen nie wollt an eng Regierung, en Premier deen seng Studien nie mat enger sériöser Aarbecht ofgeschloss huet, en Premier deen sein Beruf als Affekot un den Nol gehang huet, en Premier deen bei allem wat him géint den Strëch en Caca nerveux mëcht, en Premier deen twittert den 5.12 „wann jiddfereen einfach derbaussen kéint fir seng Meenung demonstreieren. Wou kéimen mir dann do hin“. Esouweit en liberalen demokrateschen Premier deen selwer aus enger Minoritéit ofstaamt punkto Respekt!

  15. Jemp /

    @ Blaats Gast: Sie haben diesmal vergessen, das Wort „piquousiert“ zu benutzen. Übrigens, was heißt das eigentlich?

  16. Claude Clemens /

    natürlich ist nichts schön zu reden was am samstag passiert ist, casseurs schon gar nicht und die tatsache, den privatmenschen und nicht die politische funktion zu visieren, am allerwenigsten.
    dazu trotzdem ein paar zahlen. stand freitag sind ca 105.000 menschen, die 1x geimpft sein könnten, nicht geimpft. das ist eine grosse absolute zahl, stellt nichtsdestotrotz in diesem fall die minderheit dar. von dieser minderheit waren bisher gleichzeitig max. ca. 5.000 menschen (marche blanche 3 glaube ich) bereit, aus unterschiedlichsten persönlichen gründen auf die strasse zu gehen. d.h. 20x weniger als die 105.000. die zahl derjenigen, die sich am samstag daneben benahmen, dürfte insgesamt weit mehr als 200x kleiner sein als die ursprüngliche gruppe.
    diese minorität der minorität der minorität stellvertretend für alle 105.000 zu nehmen, ist ansichtssache, aber absolut legitim, da seit dem 1.9., angefangen mit einer pressekonferenz des premierministers, es der mehrheit erlaubt ist, auf die minderheit wütend zu sein. dies drückt sich auch im öffentlichen diskurs und in den medien aus. ob das gut ist, muss jeder für sich selbst beantworten.
    eine weitere betrachtung. wenn menschen nicht nur unter druck gesetzt werden, sondern regelrecht in die ecke gedrängt werden, kann die „réaction“ auf die „action“ viele gesichter haben: von stillem widerstand über friedlichen protest bis zu … manche nennen das dann radikalisierung. dann kann man sich für die ursachen davon interessieren (hier hat man quasi noch die wahl ob man die kleinste gruppe analysiert oder aber die ganzen 105.000), oder aber die „solution de facilité“ wählen. zu letzterem zähle ich diesen artikel. ob das gut ist, muss jeder für sich selbst beantworten.
    @de soziale fred: das nennt man sippenhaft, ein auch nicht unumstrittenes konzept

  17. HTK /

    @Clemens,
    wie gesagt,es geht um eine Pandemie,nicht um ein Stadion,Index oder Steuerreformen.

  18. Blaat‘s Gast /

    @Jemp/
    Piquouzer = Mehr oder weniger tiefe Hautläsion die willkürliche von einem spitzen Gegenstand oder einem Tier hervorgerufen wird. Im Zusammenhang mt der Seuche nur von Kenner gebraucht !

  19. Wieder Mann /

    @Ölkolönen: Sie müssten zuerst meinen Kommentar richtig lesen, ich nicht von Verallgemeinerung spreche. Fakt ist die Mehrzahl der europäischen Impfgegner aus dem Sammelbecken von QAnon über rechte Ökoszene bis zu den Rechtsradikalen brauner Gesinnung sich rekrutieren und versuchen die europäischen Demokratien zu destabilisieren. Der Verfassungsschutz hat etliche Berichte zur Radikalisierung der Impfgegner im Umfeld der Querdenkerbewegung veröffentlicht. Etliche Artikel zum Thema finden Sie in Spiegel, SWR anderen Medien. Als Impfgegner müssten Sie sich bewusst sein,als harmloser Mitläufer Sie unbewusst diese Szene unterstützen, ihnen eine Bühne verschaffen. Auch Sie die Impfung ablehnen , denken Sie mal nach in welchen trüben Gewässer Sie schwimmen ,welcher Gefahr Sie unsere Demokratien aussetzen. Ein Beispiel aufgeklärte Impfgegner sich von diesen Demos distanzieren müssten ,alleine der Umstand der Identifizierung mit Judenstern , dem Schicksal der Juden.

  20. LPM /

    @Ölkolönen: Zitat „Übrigens habe ich Menschen erlebt, die sogar sehr covidkrank waren. Auch die sind nicht für eine Impfpflicht!!“ Kenne ich auch. Und ob sie es glauben oder nicht. Als an sich überzeugter Impfbefürworter muss ich sagen ich kann ihre Argumentation verstehen. Schliesslich haben sie nach der Erkrankung eine natürliche Immunität. Die vermutlich sogar länger anhält als die einer Impfung. Ich kenne, pardon, kannte aber auch solche, die nach einem Aufenthalt in einer Intensivstation gar nichts mehr sagen weil ihr Körper diese natürliche Immunisierung nicht überstanden hat.

  21. Jennie /

    @Jemp

    „@ Blaats Gast: Sie haben diesmal vergessen, das Wort „piquousiert“ zu benutzen. Übrigens, was heißt das eigentlich?“

    Der Mann ist noch älter als Sie, so sprach man wahrscheinlich vor dem Krieg.

  22. Dr NO /

    @ Claude Clemens / E lângen Text schreiwen ouni ower ëppes neies ze soen. An dann, open end …“ob das gut ist, muss jeder für sich entscheiden“. A schwurbelt och nëmme net méi vu Sippenhaft Här Clemens.

  23. j /

    Weiter so mit dem aggressiven Demonstrieren der Ungeimpftenen !
    Ohne Maske, ohne Abstand, die beste Methode für die Ansteckung mit Corona. Dann bis auf die Ausnahme der Toten wird man mit hoffentlich den vielen Kranken und nachher Genesenen die Herdenimmunität erreichen !
    Wo bleibt aber die Reaktion der circa 75% Geimpften die sich neuerdings sogar fürchten müssen aber trotzdem in der geduldigen Majorität sind ?
    Die Kliniken und Pflegeleute müssen ja herhalten !

  24. Miette /

    Man kann für oder gegen Impfen sein, wir leben in einem freien Land.
    Jedoch sollten sich friedliche Impfgegner von Demos fernhalten, an denen Nazivergleiche, Zerstörung und Terror herrschen.
    Es wird viel von Spaltung der Gesellschaft geschrieben. Abspaltung von rechten Hohlköpfen wäre nützlich für friedliche Demonstranten✌✌✌
    Es bringt unser Miteinander doch nicht weiter, wenn sich nun friedliche Mitmenschen mit den braunen Hirnlosen verbrüdern!
    Spaltung kann auch heilsam sein.

  25. Robert Hottua /

    Die radikalisierende Propaganda aus dem „Luxemburger Wort“ hat viele Menschen aus der Generation meiner Eltern für Konzepte jenseits von hippokratischen und dekalogischen Normen empfänglich gemacht. Seit 25 Jahren weise ich mit für mich schlimmen Konsequenzen auf diese tickende Bombe hin. Für Erläuterungen stehe ich den Autoritäten, Fachleuten, Journalisten und Herrn Lauterbach, dem neuen deutschen Gesundheitsminister, zur Verfügung.
    MfG
    Robert Hottua

  26. Wieder Mann /

    @Hottua:Mit vieler Ihrer Ansichten bin ich einverstanden , aber seien wir ehrlich die Generation die augenblicklich am Werke ist die demokratische Gesellschaft zu destabilisieren standen nie unter einer Propaganda des Luxemburger Wortes , noch unter denen des Zweiten Weltkrieges , der Nachkriegszeit. Jene die heute am Werke sind , sind die Kinder ,Enkel der Blumenkinder, der alternativen Bewegungen, der Konsum -,Spaß- und Wegwerfgesellschaft. Jene die im Umfeld einer pluralistischen Mediengesellschaft, der Sozialen Netzwerke, einer aufgeklärten umfassenden Schulbildung ,Gesellschaft aufgewachsen sind.Ihre Eltern und die damaligen Zeitgenossen hatten all diese Möglichkeiten einer aufgeklärten ,reichen Gesellschaft.Zeitung und Rundfunk waren Luxus, die Arbeit im Vordergrund und vor allem die damalige Erziehung andere Maßstäbe setzte.

Kommentieren Sie den Artikel