21. April 2017 10:49;Akt: 21.04.2017 10:50

Hoher Sachschaden und langer Stau

UNFALL

Auf der A1 in Richtung Luxemburg kollidieren am Freitagmorgen zwei Fahrzeuge. Es wird niemand verletzt. Der Sachschaden ist hoch.

Längere Fahrzeiten mussten am Freitagmorgen Berufspendler auf der Trierer Autobahn in Richtung Luxemburg in Kauf nehmen. Auf der Höhe von Niederanven kollidieren aus bislang ungeklärter Ursache zwei Fahrzeuge.

Durch die Wucht des Aufpralls wird ein Fahrzeug gegen die Leitplanken gedrückt. An beiden Fahrzeugen ist der Sachschaden hoch. Beide Autofahrer bleiben unverletzt und kommen mit dem Schrecken davon.

An der Unfallstelle bildete sich ein langer Rückstau.

Tageblatt.lu