Kinder bekommen – ein Gedanke, der fast jedem Menschen ab einem gewissen Alter durch den Kopf geht. Das Thema kann allerdings mit Unsicherheit oder sogar Furcht verbunden sein, vor allem bei Paaren, die zum ersten Mal ein Kind erwarten. Um werdenden Eltern die Angst zu nehmen, plant die Elternschule J. Korczak, ein kleines Buch zu veröffentlichen.

Von Lisa Rock

Zusammen mit den vier Entbindungsstationen des Landes organisiert die Elternschule in Esch seit 2006 jährlich ein Seminar mit Geburtsvorbereitungskursen für zukünftige Eltern.
Diese sollen während der Weiterbildung nicht nur den Wert der Kindererziehung beigebracht bekommen, sondern auch die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen, sich untereinander Ratschläge zu geben und Erfahrungen auszutauschen.

In den zwölf Jahren, in denen die Elternschule Seminare veranstaltet, haben insgesamt bereits über 7.000 Paare daran teilgenommen. Aufgrund des großen Interesses an den Vorbereitungskursen haben sie nun entschieden, einen Elternratgeber herauszubringen. Das Büchlein trägt den Titel „Man wird nicht als Eltern geboren“. Der Autor ist Gilbert Pregno, Familientherapeut und ehemaliger Direktor der „Fondation Kannerschlass“. Die liebevoll gestalteten Illustrationen stammen von dem Pädagogen Jean-Claude Zeimet.

Vom eigenen Kind bis hin zum Enkelkind

Der Ratgeber soll Antworten auf die Fragen der werdenden Eltern liefern und ihnen helfen, sich auf das zukünftige Elterndasein vorzubereiten. Es werden 17 Themen im Buch angesprochen. Von der Zeit vor der Geburt, der Geburt selbst, den Bedürfnissen eines Kindes, der Kindererziehung, der Autorität der Eltern, der Schule, der Jugend, den Geschwistern, den Großeltern, bis hin zu dem Zeitpunkt, an dem die eigenen Kinder selbst Nachwuchs bekommen, wird so gut wie jeder Meilenstein im Leben der Eltern thematisiert.
So ist das Buch nicht nur für zukünftige Eltern interessant, sondern auch für diejenigen, die es bereits länger sind, sowie für werdende Großeltern.

1 Kommentar

  1. Elternschule???
    Spott sei Dank. Ich habe meine Kinder,wie wohl die meisten meiner Leidensgenossen, ohne Elternschule erfolgreich großgezogen. Was hatten wir mehr drauf als die heutigen Eltern? Keine Ahnung. Vielleicht hatten wir mehr Zeit.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here