Luxemburg – Zwischenhoch „Yannick“ verabschiedet sich wieder von der Wetterkarte und so stehen uns wechselhaftere und unbeständigere Tage ins Haus.

Aufheiterungen möglich

Am Sonntag gab es mal heitere Abschnitte, mal stärkere Bewölkung bei 23,5 Grad und weitestgehend blieb es trocken, ehe am Sonntagabend laut Radar Regen im Südwesten des Landes einsetzte. Am heutigen Dienstag ist es dann überall unbeständig mit Schauern bei etwas niedrigeren 20 bis 22 Grad Celsius. Morgen gibt es ein paar Schauer, aber auch immer wieder Aufheiterungen und trockene Abschnitte. Die Temperaturen gehen allerdings noch etwas zurück, auf 20 Grad. Weiterhin ist kein stabiles Schönwetterhoch in Aussicht, welches uns den Sommer zurückbringen würde. Das Thermometer klettert nicht oder kaum über die 25-Grad-Marke, was ja auch noch sehr angenehm ist.
Achim Wehnert