Mi., 29. Januar 2020

Premium /  


  1. Robbes /

    Und was ist mit Opel, Peugeot, Renault, Fiat, den Japanern und Koreanern? Sind die alle sauber?

  2. OhMam /

    Wie Lächerlich ist das denn. Plötzlich ist eine Software da die passt. Betrug am Kinden, Steuerbetrug etc. davon geht keine Rede. Auf Neue Wagen wird etwas drauf geschlagen und die Kasse stimmt wieder. Lachhaft

  3. Jemp /

    Und in Luxemburg traeumt der Verkehrtminister davon, alle Diesel, und alle Benziner zu verbieten. Danach, wenn dann diejenigen, die sich noch ein Elektroauto leisten koennen, alle eins haben, wird er entdecken, dass die Produktion und die Entsorgung der Elektroautos noch viel umweltschaedlicher ist, als der dreckigste Diesel. Genau dann wird er auch Elektroautos verbieten, und er hat uns endlich dort sitzen, wo wir seiner Meinung nach hingehoeren: Auf einem Baum. Aber das geht nur, wenn er selbst nicht vorher alle Baeume abgesaegt hat.

    • Jek Hyde /

      Keng Angscht. Dee Minister deen Dir mengt ass da scho laang net méi Minister, mee Kontroller am Tram

  4. Johannes Tucholsky /

    Damit sie danach weniger Schadstoffe ausstossen? Wer’s glaubt zahlt einen Taler!

    @ Robbes
    Toyota ist mit seinem Hybrid jenseits aller Verdachtsmomente. Aber auch die (nur) für Europa neu entwickelten Dieselmotoren scheinen nicht belangbar.

    • René Charles /

      @ Johannes Tucholsky.
      Genau Toyota (und die Schwesterfirma Lexus) bringen den für mich einzig plausiblen Hybrid auf den Markt. Alle exklusiv nur mit Benziner, 1 Batterie mit 100 000 km Garantie, welche durch kinetische Energie (bremsen, verlangsamen) aufgeladen wird. Keine Suche nach PASSENDER und freier und funktionierender (!) E-Tankstelle, kein Gewühl mit Stecker an der Tanke oder daheim. Kein Batterie-Austausch gegen Kaution.
      Wer auf Tesla 3 setzt, muss ein Jahr warten, die Motorisierung für knapp 500 Km (statt Standard 300)kostet bis zu 2 000 EUR mehr. Sollte in der Garage für den 500-Km-Motor ein kleiner Umbau für die E-Ladung nötig sein, müsste man mit zusätzlichen 1000 Eur. rechnen.

  5. Jos. Reinard /

    Gestern absolvierte ich die alljährlich fällige technische Kontrolle mit meinem inzwischen 8 Jahre alten Diesel. Durch den ” Dieselgate” war ich natürlich etwas beunruhigt und fragte nachdem Passieren der ersten Kontrolle wie es
    denn mit den Abgaswerten aussehe. Ihre Werte sind ganz ok. Nun was heisst das, fragte ich den freundlichen
    Kontrolleur, denn bisher hatte ich mir nie Gedanken über den Auspuff meines Gefährts gemacht. Hatte den Neuwagen ja voll Vertrauen beim Händler mit CAT also umweltfreundlich erworben. Nun die Erklärung: Wir messen hier nur die Russpartikel und ihr Auto Baujahr 2008 hat den Wert von 0,2 und könnte bis 3,5 haben. Die neueren Modell dürfen nur noch 1,5 aufweisen. Für den Laien ist das dennoch schwer verständlich darum habe
    im Netz mal nachgeschaut und einen Bericht bei “kenfm.de/tagesdosis-2-8-2017-feinstaubgate vom Fachmann
    Rüdiger Lenz eingesehen. Für jeden Laien empfehlenswert, auch in dieser Zeitung würde der Text sehr gut aussehen.

  6. R.Pogutke /

    Sollten in Zukunft die E-Autos sich durchsetzen,wäre Luxemburg einer der Verlierer.
    Kein Ausländer würde die Tankstellen mit Ihren Supermärkten anfahren,der Staatshaushalt bekäme ein
    Einnahmeproblem und die Bürger müssten wohl mit höheren Steuern rechnen.

  7. Lorentz /

    Und wie steht’s mit dem Betrug, Verschwörung, Steuerhinterziehung, tausende Tote billigend in Kauf genommen, aus niederen Beweggründen?

    Wann gehen endlich ein paar Dutzend Manager in den Knast?

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen