27 lokale Geschäftsbetriebe, Vereine und Gesellschaften, acht Parteien und 45 Marktstände – verteilt auf eine Länge von 650 Metern. Sie alle waren bei der diesjährigen Differdinger Braderie am Pfingstsamstag zugegen. Für wahre Schnäppchenjäger war es nicht einfach, einen guten Deal zu machen. Denn neben dem geringen Angebot der lokalen Geschäfte wurde viel Billigware von den Händlern aus dem Grenzgebiet feilgeboten.

War der Andrang am Morgen entgegen den Vorjahren doch recht überschaubar, so füllten sich am frühen Nachmittag die Straßen des Zentrums. Dort wurde neben einer Show von Sully Prudhomme auch ein Konzert der “Harmonie Prince Guillaume” geboten. Gérome Duarte, Vizepräsident des Geschäftsverbandes, versicherte, dass die neue Mannschaft bemüht sei, in Zukunft mehr auf Qualität zu setzen und alles versuchen werde, um den Verkauf von Ramsch zu unterbinden. Ein erster Schritt bestehe darin, die Vorschriften zu verschärfen und den nationalen Händlern einen Vortritt zu gewähren.

Von Marc Gatti

2 Kommentare

  1. Eng Rectifikatioun:
    6 Parteien wueren do an 37 Maarthändler
    Dovun wueren 23 Maarthändler dei der Association des Professionnels des Foires et Marchés (Apfm asbl) ugeheieren, eng Federatioun dei Maarthändler dei hei am Land hiert Brout op den Mäart verdiengt , ennerstetzt. Des Federatioun huet net nemmen letzebuergesch Memberen well soss wieren mer just zu 11.
    14 net federeiert franseisch Händler mat letzebuergescher TVA Nr a valabelen Pabeieren fir hei zu Letzebuerg dierfen ze schaffen.
    Et gouf op deser Braderie bei der Platzverdeelung genau opgepasst : fir d eischt dei Deifferdenger Geschäftsleit , Cluben a Parteien dann goufen dei lMaarthändler vun der letz Federatioun Apfm plazeiert duerno ereicht dei anner Händler.
    Mais wei et jo leider bei verschiedenen Händler ass : Ich dulde keine fremden Götter neben mir. 😡
    Mir Händler kennen an dierfen keng Markenartikelen um Maart verkaafen.
    Ennert annerem ass et jo bekannt dat Leit op den Maart oder op eng Braderie kommen fir e puer Schnäppchen ze maan an een choix ze hun. Mir Händler hei aus dem Land souwei ons auslännesch Händler kaafen all op deenen selweschten Plaatzen an.
    Verkaafen mir dann elo all Ramsch??????
    Ech sin geint Diskrimineierung , egal aus welchem Land een kent waat fir eng Religioun oder Hautfarw een Marchand huet. Fir mech zielt dat alles frendlech, rouesch ,reibungslos , proper an Iwersiichtlech oflefft.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here