Di., 28. Januar 2020

Premium /  


  1. Jemp /

    Das ist voll ernst gemeint. Von den Russen haben die USA schon Alaska abgekauft und von den Franzosen Louisiana. Wenn Trump die paar Einwohner Grönlands genug schmiert (dafür hat er persönlich schon genug Geld), stimmen die ganz demokratisch dafür ab, von den USA annektiert zu werden.

    • J.C.KEMP /

      Nun ja, aber als das geschah, waren die Verkäufer noch absolute Herrscher, die Einwohner Leibeigene und die besagten Gebiete Kolonien, mit denen die Herrschenden nach Gutdünken umspringen konnten.

  2. Pol /

    Da will also Trump Grönland erwerben und jeder ist empört und das zurecht. So neu ist der Kauf eines Landes durch ein anderes allerdings nicht. So wollte Napoleon III dem König der Niederlande Wilhelm III, Luxemburg für 5 Millionen Gulden abkaufen. Diese sogenannte Luxemburgkrise hat Frankreich und Deutschland an den Rand eines Krieges geführt, der dann einige Jahre später, allerdings aus anderen Gründen, ausgebrochen ist.
    Damals hat Bismarck sich diesem “Kuhhandel” widersetzt, nicht aus Liebe zu Luxemburg sondern wohl eher um Napoleon III zu ärgern.
    Dieses für Luxemburg fundamentale Ereignis wird in unseren Geschichtsbüchern selten oder nie erwähnt. Warum wohl und wer hat ein Interesse daran ?

  3. Jacques Zeyen /

    “Die vermuteten Bodenschätze” – das wird es wohl sein. Schon der Kauf von Alaska war ein guter Griff damals.Jetzt schmilzt Trumpolino das Eis auf Grönland weg ( Klimawandel ) und dann kann man die Bagger und Bohrer istallieren. Demnächst gibt’s auch Erdbeeren.

  4. Jek Hyde /

    Wann wird dieser orangene Idi… euuhhh Ideolog endlich mit seinem dummen Schädel gegen eine von ihm errichteten Mauer rennen und ….

  5. Le républicain zu London /

    Wie gesagt die USA haben immer mal so Geschäfte gemacht Louisiana, Alaska, was damals noch so ging, allerdings heute ist das anders, aber falls man den 56000 Einwohnern jedem einen Million Dollar geben würde könnte da eine Chance bestehen dass das Land dann den USA einverleibt werden würde, man sollte Herrn trump doch mal Luxemburg anbieten aber jedem Luxemburger 1 Million Dollar dafür bezahlen, ich wäre einverstanden…

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen