Mit zielgenauer Modellpolitik hat sich Hyundai in den letzten Jahren in den Vordergrund gespielt. Vom Klein-Kompakten i20 über den erfolgreichen SUV Tucson bis hin zur Mittelreihe i40 und zu den zukunftsweisenden Ioniq bietet Hyundai Modelle an, die ausstattungsmäßig über dem Durchschnitt liegen und technisch sehr selbstbewusst auftreten. Der Hit des neuen Jahres wird der Kona sein: ein Crossover mit Flair, Raum und überragender Leistung.

Hyundai Kona

Der 4,16 Meter lange Abenteurer basiert auf einer eigenständigen neuen Plattform und seine kraftvolle Front mit Kaskadengrill verleiht dem Fahrzeug ein attraktives, dynamisches Äußeres. Der 1,80 Meter breite und 1,55 Meter hohe Fünfsitzer bietet dank seines Radstands von 2,60 Metern innen reichlich Platz. Neben fünf Personen passen 361 Liter Gepäck hinein. Klappt man die Rücksitze um, lassen sich bis zu 1.143 Liter hinter die große Heckklappe verstauen. Die Kopf- und Beinfreiheit im Fond ist gut bemessen und auch Erwachsene können über längere Strecken bequem hinten sitzen.

Für den Vortrieb sorgen zunächst zwei Motoren: ein 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner mit 120 PS, der nur mit Frontantrieb und Sechsgang-Schaltung erhältlich ist, sowie ein 1,6-Liter-Turboaggregat mit 177 PS, das nur in Verbindung mit Allradantrieb und Doppelkupplungsgetriebe zu haben ist.  Ein neu entwickelter Diesel mit 115 PS bzw. 136 PS ist ebenfalls geplant. Außerdem wird der Kona Mitte dieses Jahres auch mit Elektroantrieb und einer Reichweite von 390 Kilometern auf den Markt kommen.

Wir waren schon mit dem 1-Liter-Dreizylinder flott und unterhaltsam unterwegs, doch die Fahrt im 177 PS starken Vierzylinder war ein Erlebnis der besonderen Art. Ein Genuss, wie gut dieser Motor am Gas liegt, wie entschlossen er auch in unteren Drehzahlen rangeht und wie durchzugsstark er reagiert. Besonders positiv fällt das zügig und präzise schaltende DSG-Getriebe auf. In puncto Fahrverhalten und Federung ist der Kona überraschend komfortabel und agil. Dank der präzisen Lenkung lässt sich das SUV auch in schnellerer Gangart leicht und sicher durch enge Kurven manövrieren. Für uns war der Kona eine der eindrucksvollsten Begegnungen des Jahres  2017.

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here