Do., 26. Mai 2022



  1. roger wohlfart /

    Man kann nicht per ordre du mufti eine Stadt geschäftsattraktiv gestalten. Die Gemeinde kann die Rahmenbedingungen schaffen aufgrund derer die Geschäftsleute entscheiden, ob sie einen Laden, ein Restaurant, ein Friseursalon usw. eröffnen oder nicht, denn sie allein tragen das Risiko. In Wiltz ist die Infrastruktur, bedingt durch die Hanglage, denkbar ungünstig. Darüberhinaus hat sich im nahe gelegenen Pommerloch, auf engstem Raume, eine eigene attraktive Geschäftswelt etabliert, mit allen Vorzügen und Bequemlichkeiten für die Kundschaft. Gegen eine solche Konkurrenz anzukommen, dürfte ein äusserst schwieriges Unterfangen sein.

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können.

Melden sie sich an
Registrieren Sie sich kostenlos