Der FC Bayern kann für das Viertelfinale der Champions League planen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister gewann am Mittwoch das Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Arsenal daheim mit 5:1 (1:1).

Arjen Robben (11. Minute), Robert Lewandowski (53.), der herausragende Thiago (56./63.) und Thomas Müller (88.) sorgten für den verdienten Sieg der Münchner, die nun entspannt ins Rückspiel am 7. März in London gehen können.

Der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1-1 gelang Alexis Sanchez (30.), der im Nachschuss bei einem von Manuel Neuer parierten Strafstoß traf.

Gute Ausgangsposition

Titelverteidiger Real Madrid seinerseits hat nicht zuletzt dank einer starken Vorstellung von Premieren-Torschütze Toni Kroos in der Champions League den Grundstein für seinen siebten Viertelfinaleinzug in Serie gelegt. Die Königlichen besiegten im Achtelfinal-Hinspiel den SSC Neapel 3:1 (1:1) und haben damit für das Rückspiel am 7. März im Stadio San Paolo alle Trümpfe in der Hand.

Zudem darf der spanische Rekordmeister weiter davon träumen, als erster Verein den Titel in der Königsklasse erfolgreich zu verteidigen. Karim Benzema (19.), Kroos, der in der 49. Minute seinen ersten Treffer in der Champions League für Real erzielte, und Casemiro (54.) verschafften dem Tabellenführer der Primera Division gegen den Tabellendritten der Serie A eine gute Ausgangsposition für das Gastspiel in Kampanien.

Lorenzo Insigne (8.) hatte die Gäste vor 78.000 Zuschauern früh mit einem kuriosen Treffer, der noch wertvoll werden könnte, in Führung gebracht.

tageblatt.lu/dpa