Das “World Economic Forum” (WEF) im schweizerischen Davos ist das Stelldichein schlechthin der Mächtigen dieser Welt aus Wirtschaft und Politik. Auf Einladung von Professor Klaus Schwab, Gründer und Präsident des WEF, nahm auch Premierminister Xavier Bettel an dem Treffen teil.

Wie das Büro des Luxemburger Premiers mitteilt, habe Xavier Bettel so vom 17. bis zum 19. Januar die Gelegenheit gehabt, sich in informellem Rahmen mit vielen Entscheidungsträgern auszutauschen. Die Gespräche hätten sich vorrangig um die derzeit die Öffentlichkeit dominierenden politischen und wirtschaftlichen Themen gedreht.

Werbung für den Standort

In rund 30 Unterredungen habe Bettel so auch den Standort Luxemburg bewerben können. Zu den Gesprächspartnern zählten unter anderem Vertreter von Unternehmen wie ArcelorMittal, Cisco, Google oder Paypal.

Hinzu kamen Begegnungen mit anderen Politikern und Vertretern internationaler Organisationen. Xavier Bettel unterstrich in Davos die Absicht Luxemburgs, zu einer europäischen Drehscheibe in den Bereichen Weltraumforschung und “Spacemining” zu werden.

Tageblatt.lu