In den Ausstellungshallen der Luxexpo bewunderten tausende Besucher exquisite Ausstellungsstücke. Ob Motorräder Autos oder Karts, für jeden Geschmack war das passende Automobil in der Halle zu finden. Die Besucher hatten dabei eine riesige Auswahl zwischen Rolls-Royce, Cadillac, Porsche, BMW, Mercedes, Matra, Abarth und vielen anderen. Nicht nur exklusive Wagen aus der heutigen Zeit oder aus dem Rennsport ließen die Herzen der Autofanatiker höher schlagen, viele Besucher lichteten mit ihren Kameras und Smartphones ehemalige Sport- und Rennwagen der Rallye und Formel-1 ab.

Die International Motor Show war auch gleichzeitig eine Gelegenheit für die Marke Matra, ihr 50 jähriges Jubiläum zu feiern und ihre Klassiker vorzuführen. Neben legendären Autos standen auch viele Motorräder der Edelmarken wie “Harley Davidson” oder BMW zur Schau. Im Innenhof der Ausstellungshallen ging es trotz feucht-kaltem Wetter heiß her, wenn Rennfahrer ihre Künste mit ihren motorisierten Karossen vorführten. Hier wurden die Zuschauer dann so richtig in Benzin- und Gummigeruch eingehüllt, und so manch einer konnte hier ein Quäntchen Formel-1 erleben.

Neben den ausgestellten Fahrzeugen war eine Vielfalt an Zubehör ausgestellt. Ob spezielle Ölsorten, neue Autobezüge, Auto-Hifi-Anlagen vom feinsten, Tuning, Karosserieveredelung, für alle Zwecke fand sich das notwendige Produkt an den Ausstellungsständen. Automobilfans der Miniaturwelt kamen ebenfalls auf ihre Kosten, dies mit Vorführungen und Ausstellungen der kleinen ferngesteuerten Rennwagen.

Rennfaher-Legende Merzario zu Besuch

Einer der Höhepunkte der Motor Show war für viele Fans des Rennsports der Besuch des legendären Arturo Merzario. Während einer Autogrammstunde bestand ebenfalls Gelegenheit, ein kurzes Gespräch mit dem ehemaligen 71-jährigen Formel-1-Pilot zu führen. Viele Fans brachten Bücher oder Fotos für ein besonders Autogramm mit Arturo mit, zudem nutzten sie die Gelegenheit für ein Foto mit ihrem Star.

Die Motor Show steht jedoch nicht nur im Zeichen des Automobilsports sondern auch im Zeichen der Solidarität. Die Ferrari Frënn Lëtzebuerg ermöglichten zusammen mit ihren Sponsoren, u.a. mit der Editpressgruppe, ein Gala-Benefiz-Dinner zu Gunsten der Vereinigung Canne à Sucre a.s.b.l. Sie setzt sich für die Ärmsten der Ärmsten auf Haiti ein, dies insbesondere für die Bauern des Rohrzuckers. In den Regionen, wo Rohrzucker angebaut wird, fehlt es an medizinischer Versorgung, adäquaten Unterkünften, sowie an Möglichkeiten eines Schulbesuchs.

Die Canne à Sucre a.s.b.l. errichtete vor Ort ein medizinisches Zentrum. Den Kindern ermöglichte die Vereinigung eine Schulausbildung, indem sie ihnen Schuluniformen kaufte, die Pflicht sind, um überhaupt eine Schule besuchen zu dürfen. Dank der Ferrari Frënn Luxembourg, den Sponsoren, der Unterstützung von Arturo Merzario und dem französischen Künstler Yan Denes können nun weitere Projekte auf Haiti finanziert werden.

Die International Motor Show geht am Sonntag zu Ende. Sie konnte am Wochenende unzählige kleine und große Automobilfans begeistern. Besonders erfreut dürften die Organisatoren und Aussteller über den Besucherandrang sein. Bereits am Freitagnachmittag waren die Ausstellungshallen besser besucht als etwa die Herbstmesse.

Martine Feller/Tageblatt.lu