Im Monat Dezember 2017 ist die Inflationsrate in Luxemburg auf 1,36 Prozent gefallen. Im Vormonat lag sie bei 1,54 Prozent. Das teilte die Luxemburger Statistikbehörde am Mittwoch in einer Pressemeldung mit.

Dass die Preise im Dezember etwas langsamer gestiegen sind als im Vormonat, liege vor allem an der Entwicklung der Ölpreise, so Statec. Nachdem sie vier Monate in Folge zugelegt hatten, verbuchten sie im Dezember wieder einen Rückgang von 0,2 Prozent. Verglichen mit Dezember 2016 jedoch lagen die Ölpreise im letzten Monat des Jahres 2017 gute 4,2 Prozent höher.

Auch in der Eurozone wurde ein leichter Rückgang der Preissteigerungen gemessen. Die Inflationsrate fiel im Dezember auf 1,4 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Freitag mitteilte.

1,7 Prozent im Jahresvergleich

Im Gesamtjahr 2017 sind die Preise in Luxemburg um insgesamt 1,7 Prozent gestiegen. Das ist eine deutliche Zunahme verglichen mit den Vorjahren: 2016 0,3 Prozent; 2015 0,5 Prozent und 2014 0,7 Prozent.

Die höchsten Preissteigerungen auf Jahressicht hat Statec im Bereich Kultur und Freizeit (plus vier Prozent) gemessen. Am zweitstärksten zugelegt haben die Preise für Lebensmittel und nicht-alkoholische Getränke. Innerhalb von einem Jahr gab es hier eine Steigerung von 2,38 Prozent. Auch Restaurant- und Café-Besuche sowie Hotels sind heute im Schnitt 2,23 Prozent teurer als vor einem Jahr.

Der einzige Bereich, in dem das statistische Institut Preisrückgänge festgestellt hat, ist die Kommunikation. Hier müssen die Kunden für das gleiche Produkt oder die gleiche Dienstleistung heute im Schnitt 4,61 Prozent weniger bezahlen als noch vor einem Jahr. Allein beim Mobilfunk beträgt der Rückgang der Preise 4,8 Prozent.

Bereits im Vormonat hatte Statec mitgeteilt, dass das geschätzte Datum für das Auszahlen der nächsten Indextranche (die Gehaltsempfänger für die Geldentwertung entschädigen soll) auf das dritte Quartal 2018 verlegt wurde. Die letzte Indextranche war am Anfang letzten Jahres angefallen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here