Seit 1967 gibt es die „Sportfëscher Nidderkuer“ mittlerweile. Einige Angler sind schon seit langer Zeit und mit viel Engagement dabei.

Von Marc Gatti 

Es war am 11. April 1967, als sich die Hobbyfischer Jean Christ, Nic Grethen, John Crestani, Robert Olten, Ed Hengen, Hans Braun und Adolphe Demuth im Lokal „Beim Schmatte Léin“ zusammenfanden, um einen ersten Fischerverein in Niederkorn zu gründen. Neben den genannten Gründungsmitgliedern waren ab der ersten Stunde 15 aktive Fischer mit von der Partie. Um die Vereinskasse aufzufüllen, wurde ein „Fuesbal“ sowie ein Kegelturnier organisiert. Ein Jahr später beteiligte sich der Verein erstmals an den verschiedenen Angelwettbewerben. Seit 1990 organisieren die Sportfischer sehr erfolgreich das „Nidderkuerer Queschtefest“, bei dem im Schnitt eine Tonne Zwetschgen verarbeitet wird. Seit 1995 ist Nicolas Kirsch (Foto) Schatzmeister und 2004 übernahm er den Präsidentenposten.

Beim Sekretariat des Vereins ist ebenfalls eine gewisse Kontinuität zu sehen: Yvonne Dillenbourg, die gute Seele des Vereins, hat bereits seit dem Jahr 2006 den Posten der Schriftführerin inne. Die Zukunft des Vereins ist bestens abgesichert: Mit Yves Lucas (Foto unten) wurde ein Nachwuchsangler in das Führungsgremium aufgenommen.

VEREINS-STECKBRIEF

Sportfëscher Nidderkuer
Gründungsjahr: 1967
Vereinssitz:
Café beim Spidol
Tel.: 621189640
Mail: cerise481@gmail.com

Besondere Ehrung

Zur diesjährigen Generalversammlung der Niederkorner Sportfischer konnte Präsident Nicolas Kirsch neben den aktiven Anglern ebenfalls einige Stadträte begrüßen. Aus dem gut gefüllten Tätigkeitsbericht bleibt zu erwähnen, dass der Verein augenblicklich 23 aktive Angler – neun Veterane, vier Senioren, acht Damen, ein U15 sowie ein U20 – zählt.

Am Wettbewerb in Küntzig nahmen am 7. und 8. April 2018 179 Angler aus 20 verschiedenen Vereinen teil. Hier stand am Ende der Verein „Rodange 2000“ ganz oben auf dem Siegertreppchen mit 12 Punkten und 6.107 Gramm. In diesem Jahr findet der Wettbewerb am 27. und 28. April statt.

Die größte Einnahmequelle des Vereins ist und bleibt immer noch das „Quetschefest“. Neben dem zweitägigen Fest wurde auch 2018 ein gelungener Seniorennachmittag im großen Zelt organisiert. Im vergangenen Jahr war der Verein bei acht Weiherfischen mit im Schnitt neun aktiven Mitgliedern anwesend.

Die besten Angler der „Sportfëscher Nidderkuer“ wurden anlässlich der Jahresversammlung belohnt. Eine besondere Ehrung erfuhren die aktiven Sportfischer Alexandra Engel (10 Jahre FLPS), Cindy Biwer, Olga Kirsch, Rolf Lucas (20 Jahre FLPS), Dan Calisti (30 Jahre FLSP). Präsident Nicolas Kirsch kam für seine 30-jährige Mitgliedschaft im Verein zu Ehren. Kirsch ist bereits seit 30 Jahren im Vorstand aktiv sowie Mitglied der FLPS. Im Namen der Gemeindeverwaltung überbrachte Stadträtin Yvonne Richartz die beste Glückwünsche.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here