So., 26. Januar 2020

Premium /  


  1. Jacques Zeyen(Ardèche - 43,5 Grad Juli-2019) /

    ” ..So soll es Landwirten erleichtert werden, auf umwelt- und klimafreundliche Produktionsmethoden umzusteigen, “, Wanderer kommst du einst nach Colpach (Redange),dann bestaune einen der Monsterbetriebe wo die Maschinen größer sind als die Wohnhäuser und die Kühe zahlreicher als die Dorfeinwohner.Du wanderst durch ein Land in dem die Dörfer zu Kleinstädten anwachsen und die Autoschlangen länger sind als die Straßen auf denen sie sich bewegen. Ob es da etwas hilft wenn du nur noch Gemüse ißt?Denn auch Weizenfelder oder gar Reisfelder(Methan) sind gerodete Flächen.Letztlich bleibt die überdimensionale Weltbevölkerung,die in diesem Artikel nicht ausgesprochen wird,oder werden darf. Aber die Natur wird das regeln.Wie immer.

  2. Den Pingelechen /

    Also mir steieren op éng Klimakatastrof hin wann et esou weider géet.den Mensch mecht emmer weider an weider an weider,bis et ze spéit ass,wann et net schun ze spéit ass.Mir schéngt et wéi wann den Mensch sech un alles gewinnt hätt,an suguer wann bekannt ass,dass den Klimawandel net méi ewéch ze denken ass.Mech wonnert naischt méi,den Mensch kapéiert einfach net,dass mir des Loft zum Otmen brauchen,an d’Natur am Normalfall eisen Frend ass.Mée eisen Frend get richteg vum Mensch ausernéen geholl,Haaptsaach den Profit get weltwait gesteigert.Oh mamm,ech well guer net un eis nächst Generatioun denken,wat déi Leit alles mussen nach mat maachen wéinst dem drohendem Klimakollaps.Mir mussen d’Konsequenzen drohen,ob mir wellen oder och net,mir spieren jo elo schun d’Auswiirkungen vum Klimawandel,dén an méngen Aen guer net méi opzehalen ass wann net schnell eppes geschitt.
    @Jacques Zeyen
    Dir huet dat formidabel commentéiert,eigentlech wollt ech déi Méenung op esou hei vertriéden,dir huet den Punkt genau op den “i” gesaat.Wéi dir dat hei schildert,ass absolut korrekt.

    • Jemp /

      Algen müssen hunderte Kilometer weit vom Meer hierher transportiert werden. Besser wäre Gras und Birkenrinde zu essen. Das geht, wenn man sie stundenlang kocht und zu Brei zermatscht. Als Gewürz kann man dann noch wilde Pfefferminze drauftun. Nur das Kochen ist dann wieder unökologisch. Roh essen geht aber auch nicht, das gibt arge Blähungen mit viel Methan, und das ist wieder mal viel klimaschädlicher als CO2. Aber sie können es ja mal versuchen und jeden Tag Fotos von ihrem Essen und sich selbst auf Facebook posten. Vielleicht werden Sie dann so berühmt wie die kleine Greta?

  3. Nëckel /

    Den Mënsch ass kurzfristeg ze bequem an och net intelligent genuch, fir schnell eppes ze änneren. Eréicht wann et richteg wéi deet, dann gëtt gekrasch, gejéimert an no Verantwortlechen geruff. Mä dann ass et ze spéit.

Kommentieren Sie den Artikel

Meistgelesen