Luxemburg hat seit dem 1. Januar 2018 eine Bevölkerung von 602.005 Einwohnern. Im Jahr 2017 stieg die Bevölkerung des Großherzogtums um 11.338. Dieses Wachstum in Luxemburg ist größtenteils das Resultat von Zuwanderung.

Die natürliche Zunahme der Bevölkerung durch Geburten und Todesfälle lag bei 1.911. Durch Migration sind dann aber noch einmal 10.548 Menschen dazugekommen. 48 Prozent der Einwohner Luxemburgs haben nicht die luxemburgische Staatsbürgerschaft.

Ausländer sind jünger

Das Durchschnittsalter liegt bei 40,1 Jahren bei den Frauen und bei 38,6 bei den Männern. Während der Altersdurchschnitt bei luxemburgischen Frauen bei 42,8 Jahren und bei luxemburgischen Männern bei 40,3 Jahren liegt, sind ausländische Frauen durchschnittlich 37 Jahre alt und ausländische Männer mit 36,9 Jahren leicht jünger.

In der Gruppe der 30- bis 49-Jährigen stellen Ausländer die Mehrheit. Bei den über 50-Jährigen sind die Luxemburger mehrheitlich vertreten.

 

 

 

6 Kommentare

  1. Alles schön und gut.
    Langsam wird Luxusburg überbevölkert und überfremdet,
    Verkehrsstaus nehmen täglich zu, Lebensqualität nimmt zusehnds ab,
    horrente Immobilienpreise,Wohnungsnot für Normalverdiener usw.
    Die Politik unternimmt ausser warme Lutfversprechen nichts.
    Alles hat mal ein Ende,schneller als man denkt.

    • “Alles schön und gut.
      Langsam wird Luxusburg überbevölkert und überfremdet,”

      Quatsch, d’Saarland ass esou grouss wéi Lëtzebuerg an huet dat Duebelt vun Awunner, trotzdeem ass alles gréng.

      “Verkehrsstaus nehmen täglich zu, Lebensqualität nimmt zusehnds ab,”

      Keng Anung, ech huelen zënter 10 Joer den Zuch, wëll ech deemools schonn den Trafic onméiglech fonnt hunn. Nach keng Sekonn bereit.

      “horrente Immobilienpreise,Wohnungsnot für Normalverdiener usw.”

      D’Leit mussen entweder méi a besser léieren oder hier Uspréch zréckschrauwen, wéi iwwerall op der Welt.

      “Die Politik unternimmt ausser warme Lutfversprechen nichts.”

      Ech weess net, ob Dir et gemierkt hutt, mä mir sinn an der EU an do kann jiddereen heihinner plënneren dee Loscht huet, keng Regierung kann dorun eppes änneren, och keng pafeg.

  2. Das Saarland ist genauso gross und hat gut 1Million Einwohner.
    Auf Malta leben auf 264 qkm über 400.000 Menschen.Von Überbevölkerung keine Spur.

  3. Das Problem ist nicht die Überbevölkerung…das Problem ist die Infrastruktur die nicht ausreicht aktuell und die angepasst werden muss…und ausgerichtet auf 1 Million Einwohner eben in 10 Jahren…hasta la vista….Wirtschaftswachstum oblige…

  4. Firwaat nëtt dann an d ‘Saarland wunnen goën,do ass jo dann nach
    Plaatz an si verstinn och nach Letzebuergesch,als Pensionär wir daat
    schons eng Alternativ,Letzebuerg ass jo nach no bei mat engem
    schéinen Dreilännereck, vieilleicht manner Stress an eng aaner Liewensqualitéit.
    Wunnen ass esou wiesou do eng aaner Preiskategorie.
    Avis aux amateurs ??

Kommentieren Sie den Artikel


Please enter your comment!
Please enter your name here